Neues internationales Online-Portal zum Sprachenlernen

Sprachportal testu.eu

Kreative Tests und Übungsaufgaben zum Sprachenlernen können Lehrer*innen mit einer neuen E-Learning-Plattform erstellen, die unter Beteiligung von Forschenden der Universität Leipzig entstanden ist.

Das kostenlos zugängliche Online-Portal Testu.eu ermöglicht Lehrenden, Übungen zum Erlernen verschiedener Fremdsprachen zu kreieren, darunter neben Englisch, Französisch und Deutsch auch Nieder- und Obersorbisch, Walisisch, Irisch, Slowakisch, Tschechisch oder Ungarisch.

Das Projekt wurde von der Bildungsorganisation Education@Internet in der Slowakei ins Leben gerufen, die unter anderem die Programmierung und das Design der Plattform koordinierte.

Die wissenschaftliche Expertise steuerten Forschende der Institute für Anglistik, Slavistik und Sorabistik an der Universität Leipzig bei: Sie ermittelten über eine Fragebogenstudie, welche Bedürfnisse eine Online-Lernplattform für Fremdsprachenlehrende erfüllen sollte. Außerdem bestückten sie das Portal mit ersten Übungen in allen Zielsprachen. Neben der Universität Leipzig beteiligten sich auch die Universitäten in Vilnius (Litauen) und Posen (Polen) an dem Projekt.

Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Sabine Fiedler leitete das Leipziger Team und sagt: »Testu.eu hat drei entscheidende Vorzüge: Die Plattform ist mehrsprachig aufgebaut. Sie ist kostenfrei nutzbar. Und sie bietet Lehrenden neben vorgefertigten Aufgabenstellungen auch die Möglichkeit, eigene Übungen oder Tests verschiedener Schwierigkeitsgrade zu erstellen, die exakt auf ihre Ziele und Lehrinhalte abgestimmt sind.«

Hintergrund
Das Projekt wurde durch das Erasmus+-Programm der Europäischen Union finanziell gefördert. Eine Publikation, die die Erkenntnisse der beteiligten Forscher*innen zum Sprachenlernen mit digitalen Medien zusammenfasst, ist im »Jahrbuch der Gesellschaft für Interlinguistik 2021« erschienen und auch online verfügbar.


  VERWEISE  


Fünf Milliarden Euro Bundesmittel im Digitalpakt Schule
Der Mittelabfluss beim sogenannten Digitalpakt Schule beträgt zum Stichtag 31. Dezember 2023 rund 1,88 Milliarden Euro. Das teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion zur Ausfinanzierung des...
Bildungsprogramme des Übergangsbereichs: Anfängerzahl 2023 erneut gestiegen
4 Prozent mehr Personen als im Vorjahr beginnen ein Programm im Übergangsbereich zum Erwerb beruflicher Grundkenntnisse oder zum Nachholen eines Schulabschlusses. Im Jahr 2023 verzeichnete Deutschland einen bemerkenswerten Anstieg junger Menschen...
Studium ohne Abitur: Erstmaliger Rückgang bei den Erstsemesterzahlen
Akademische Wege ohne (Fach-)Abitur: Eine Erfolgsgeschichte In Deutschland haben seit dem Jahr 2010 etwa 85.000 Menschen ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung wie das Abitur ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Diese bemerkenswerte Zahl...

.