✘Corona: Gibt es Einschränkungen bei Präsenz-Weiterbildungen?

Alle aktuell geltenden Länder-Regelungen zur Weiterbildung in Präsenzform

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatten Bund und Länder am 16. März 2020 ein umfangreiches Maßnahmepaket beschlossen. Die darin enthaltenen Einschränkungen umfassten u.a. auch ein Verbot von Weiterbildungsveranstaltungen in Präsenzform bzw. die Schließung von Bildungseinrichtungen.

Stand am 6. Oktober 2022:
 Präsenzveranstaltungen in der Erwachsenenbildung sind grundsätzlich (wieder) möglich. 

Aktuell existieren soweit ersichtlich keine expliziten Vorschriften zu Weiterbildungen in Präsenzform.

Eine Übersicht der bisher erlassenen pandemiebedingten gesetzlichen Einschränkungen auf Bundesebene finden Sie hier:  Klick 

Übersicht zu aktuellen Bedingungen der Bundesländer zum Präsenzunterricht

Wir empfehlen, unbedingt die genauen Bestimmungen aus der in der Tabelle verlinkten Quelle (siehe unten) zu beachten. Die nachfolgenden Angaben zu den jeweiligen Landesregelungen sind als Zusammenfassung zu sehen und können im spezifischen Einzelfall von den getroffenen Angaben abweichen.

Redaktioneller Hinweis (2. Dezember 2022)

Zur Zeit sind keine Einschränkungen hinsichtlich Präsenzveranstaltungen in der Weiterbildung bekannt.
Allem Anschein nach dürfte dies in absehbarer Zukunft auch so bleiben.

So lange sich an diesem Status nichts ändert, werden wir die Landesregelungen nicht weiter dokumentieren.

Redaktionelle Ergänzung (8. April 2023)

Der Rechtsrahmen für die Corona-Schutzmaßnahmen nach Infektionsschutzgesetz § 28b ist entfallen.

Keine Rechtsberatung oder -auskunft! Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.

Letzte Aktualisierung:  08.04.2023  - Bitte beachten Sie entsprechende Hinweise zu möglichen Updates!
Zuletzt geänderte Landesverordnungen: Alle (Mecklenburg-Vorpommern nachgetragen).

Hinweis: Eventuell müssen Sie den Cache Ihres Webbrowsers oder PDF-Readers kurz aktualisieren (meist <F5>), um die neuesten Einträge zu sehen...

 

 

Post-Covid und Long-Covid
Sinkende Zahl von Krankschreibungen, aber weiterhin lange berufliche Fehlzeiten der Betroffenen Die Zahl der Menschen, die nach einer akuten Covid-19-Infektion wegen Post-Covid, Long-Covid oder eines chronischen Erschöpfungssyndroms...
Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein: Wichtige Änderungen ab März 2024
Mit dem 1. März 2024 treten wichtige Änderungen in der Handhabung des Weiterbildungsbonus' in Schleswig-Holstein in Kraft. Ab diesem Stichtag ist die Einreichung von Förderanträgen ausschließlich über ein digitales Verfahren bei der...
INVITE-ToolCheck 2.0
März 2024: Die Zukunft der Weiterbildung erleben! Beim INVITE-ToolCheck 2.0 haben Neugierige vom 4. bis zum 29. März 2024 die einmalige Gelegenheit, unveröffentlichte Prototypen der beruflichen Weiterbildung live selbst zu testen und...

.