Niedersachsen unterstützt Studierende mit einer Million Euro

Land Niedersachsen

Das Land Niedersachsen stärkt auch in diesem Jahr die Bildungschancen besonders begabter junger Menschen mit schwierigen Start- und Rahmenbedingungen

So stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) zu Beginn des Wintersemesters 2023/24 eine Million Euro für die Förderung von Studierenden über das Landesstipendium Niedersachsen bereit.

»Mit den Landesstipendien fördern wir talentierte und engagierte junge Menschen, die einen erschwerten Zugang zu Hochschulbildung haben. Damit leisten wir als Land einen wichtigen Beitrag zu mehr Chancengleichheit im Bildungssystem«, so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur Falko Mohrs. »Die Stipendien kommen beispielsweise Studierenden, die aus Nichtakademikerfamilien stammen, zugute. Auch junge Menschen aus kinderreichen Familien in angespannter finanzieller Situation sowie Studierende, die in Niedersachsen Zuflucht gefunden haben, können von dem Stipendienprogramm profitieren. Berücksichtigt werden auch soziale Aspekte wie herausragendes ehrenamtliches Engagement.«

Die Mittel gehen zunächst an 22 Hochschulen im Land, wobei sich sowohl staatliche Hochschulen als auch staatlich anerkannte private Hochschulen in Niedersachsen an der Vergabe beteiligen.

Die Auswahlverfahren zur Vergabe der Stipendien werden von den Hochschulen in eigener Verantwortung durchgeführt. In der Regel werden Stipendien in Höhe von jeweils einmalig 500 Euro vergeben, damit möglichst viele Studierende ein Stipendium erhalten können.

Zu den Möglichkeiten und Fristen zur Bewerbung informieren die Hochschulen über ihre jeweilige Website.

Hintergrund
Das »Landesstipendium Niedersachsen« wird seit 2009 vergeben. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 1.891 Stipendien zuerkannt. Unterstützt wurden 1.199 Studierende nach dem Kriterium »bildungsferne Schichte/Studierende der ersten Generation« und 197 Studierende nach dem Kriterium »fluchtbedingt schwierige Start- und Rahmenbedingungen«. Die restlichen Stipendien wurden nach den Kriterien Begabung und Engagement vergeben.


  VERWEISE  

  •  ...

Trotz Akademisierungsschub immer noch ungleicher Zugang zur Hochschule
Steigende Studienzahlen und ihre Auswirkungen Seit Mitte der 2000er Jahre verzeichnet Deutschland einen deutlichen Anstieg der Studienanfänger*innen und Studienabschlüsse. Während im Jahr 2000 weniger als ein Drittel der jungen Erwachsenen ein...
Von Seminaren zu digitalen Räumen: ViBeS als Vorreiter
Die Bedeutung des Selbststudiums in der modernen Universitätslandschaft Das Studium besteht nicht nur aus Vorlesungen und Seminaren auf dem Campus. Ein großer Teil ist das Selbststudium, das eigenständige Lernen, Vor- und Nachbereiten sowie die...
BAföG-Novelle: Ab dem Wintersemester mehr Geld
Bundestag verabschiedet BAFöG-Reform: Erhöhung der Förderung und Anpassungen bei Freibeträgen Ab dem Wintersemester 2024/25 erhalten Studierende höhere BAFöG-Leistungen. Der Grundbedarfssatz erhöht sich von 452 Euro auf 475 Euro. Für Studierende...

.