Digitale Kompetenzen: Rheinland-Pfalz fördert landesweites Weiterbildungsprojekt

Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung

In Rheinland-Pfalz hat Alexander Schweitzer, Minister für Weiterbildung, eine Förderzusage von etwa 839.500 Euro an den Verband der Volkshochschulen vergeben. Diese betrifft das Projekt »Bürgernahe Medienkompetenz – DigiNetz der Weiterbildung«, das auf den Ausbau und die Förderung digitaler Kompetenzen abzielt.

Das Projekt bietet ein breites Spektrum an Modulen, die auf den Erwerb und die Stärkung digitaler Fähigkeiten ausgerichtet sind. Ziel ist es, die Bürger bei der Nutzung digitaler Technologien zu unterstützen und ihre digitalen Kompetenzen auszubauen.

In Anbetracht der wachsenden Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelt, betonte Schweitzer die Bedeutung dieses Projekts. Es soll den Bürgern helfen, sich neues digitales Wissen anzueignen und neue Fähigkeiten zu erlernen. Zudem konzentriere es sich auf die kritische Reflexion und Bewertung von Informationen in den sozialen Medien und sensibilisiere für Fragen des Datenschutzes.

Im Rahmen des Projektkonzepts werden an vielen Stellen Einstufungstests zu digitalen Kompetenzen durchgeführt und die Möglichkeit gegeben, Technik auszuprobieren. Darüber hinaus werden im Rahmen von DigiNetz verschiedene Kurse für Bürger angeboten. Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Kursleiter, Volkshochschulen und andere Weiterbildungseinrichtungen sowie die Anschaffung digitaler Geräte werden ebenfalls gefördert.

Hintergrund
Das Projekt, das Ende 2022 begonnen hat, wird im Jahr 2023 fortgesetzt und erweitert. An dem Projekt beteiligen sich der Verband der Volkshochschulen e.V. als Träger sowie die Weiterbildungsorganisationen Arbeit und Leben Rheinland-Pfalz gGmbH, die Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz e.V. (KEB), die Evangelische Erwachsenenbildung sowie die Landesarbeitsgemeinschaft anderes lernen e.V..


  VERWEISE  

  •  ...

Wie nutzen Studierende KI-Tools an ihren Hochschulen?
Unterschiedliche Nutzung von Künstlicher Intelligenz während des Studiums Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Studium variiert in Deutschland stark zwischen den verschiedenen Fächern. Zwar werden KI-Tools wie ChatGPT zunehmend von...
Digitalisierung in der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung
Die Digitalisierung stellt die Erwachsenenbildung vor große Herausforderungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des AMS. Digitalisierung in der Weiterbildung: Neue Chancen und Herausforderungen Die Studie »Digitalisierung in der...
Die Implementierung von KI an deutschen Hochschulen: Status Quo und Perspektiven
Deutsche Hochschulen machen Fortschritte bei der Implementierung von KI in Studium und Lehre, stehen jedoch vor erheblichen Herausforderungen. Dies zeigt eine aktuelle Befragung im Rahmen des neuen HFD-Blickpunkt des Hochschulforum Digitalisierung...

.