Rheinland-Pfalz 2024: Minister Schweitzer betont die Bedeutung der Weiterbildung

Weiterbildungsportal Rheinland Pfalz

Am Übergang zum neuen Jahr empfiehlt Alexander Schweitzer, Landesminister für Weiterbildung, in der Planung für 2024 Raum für Weiterbildungsmaßnahmen zu berücksichtigen. Er ermutigt dazu, den Jahreswechsel als Gelegenheit zu nutzen, um passende Bildungsangebote zu finden, die zur persönlichen Entwicklung beitragen.

Der Minister verweist auf das rheinland-pfälzische Weiterbildungsportal, welches eine umfassende Auswahl von über 20.000 Kursen in Rheinland-Pfalz bereithält.

Schweitzer äußert sich auch zu den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und Krisen, die bei vielen Menschen für Unsicherheit sorgen. Er sieht in der Weiterbildung einen Schlüssel, um nicht nur neue Perspektiven und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen, sondern auch die Demokratie zu stärken. Weiterbildung ermögliche es, aktuelle Geschehnisse kritisch zu hinterfragen, fundierte Entscheidungen zu treffen und sich aktiv in politischen Prozessen einzubringen, was für die Grundfesten der Gesellschaft in Krisenzeiten von besonderer Bedeutung sei.

Des Weiteren hebt Schweitzer die Wichtigkeit politischer Bildung hervor. Sie diene als Schutz vor Manipulation und Desinformation und sei ein wesentlicher Bestandteil der Demokratie. Rheinland-Pfalz setze sich deshalb für eine breite Vielfalt an Bildungsangeboten ein und unterstütze Initiativen wie den Demokratietag Rheinland-Pfalz, der am 26. September des folgenden Jahres stattfinden wird.

Laut den neuesten Daten des Statistischen Landesamtes verzeichnete Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 einen signifikanten Anstieg von über 60 Prozent bei den von anerkannten Bildungsträgern durchgeführten Weiterbildungen. Insbesondere im Bereich der zeitgeschichtlichen und politischen Bildung fanden nahezu 3.000 Veranstaltungen statt, die von über 50.000 Personen besucht wurden. Minister Schweitzer zeigte sich erfreut über diese Entwicklung, die einen deutlichen Anstieg nach der durch die Corona-Pandemie verursachten Delle markiert, und äußerte die Hoffnung, dass sich dieser positive Trend auch im Jahr 2024 fortsetzen möge.

Die staatlich anerkannten Weiterbildungsorganisationen sowie der Verband der Volkshochschulen und deren Mitgliedseinrichtungen erhalten vom Land Rheinland-Pfalz finanzielle Unterstützung in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro jährlich. Diese Förderung dient der Grund- und Angebotsförderung der Bildungseinrichtungen.

Schweitzer unterstrich die Rolle von Rheinland-Pfalz als verlässlichen Partner der Weiterbildungsträger und betonte die Wichtigkeit, die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit lebenslanges Lernen möglich bleibt. Er hob hervor, dass es entscheidend sei, die Weiterbildungsangebote für die Menschen im Land nah an ihren Bedürfnissen, regional verfügbar, qualitativ hochwertig und bezahlbar zu halten.


Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein: Wichtige Änderungen ab März 2024
Mit dem 1. März 2024 treten wichtige Änderungen in der Handhabung des Weiterbildungsbonus' in Schleswig-Holstein in Kraft. Ab diesem Stichtag ist die Einreichung von Förderanträgen ausschließlich über ein digitales Verfahren bei der...
INVITE-ToolCheck 2.0
März 2024: Die Zukunft der Weiterbildung erleben! Beim INVITE-ToolCheck 2.0 haben Neugierige vom 4. bis zum 29. März 2024 die einmalige Gelegenheit, unveröffentlichte Prototypen der beruflichen Weiterbildung live selbst zu testen und...
Studie zu New Plan: Bekanntheit und Nutzung
Studie zur Nutzung von Weiterbildungsinformationen und -angeboten am Beispiel von »New Plan« Angesichts der rasanten Veränderungen in der Arbeitswelt reicht eine einmalige Berufsausbildung nicht mehr aus, um langfristig erfolgreich zu sein. Die...

.