Neue Online-Lernplattform für Weiterbildung »Digitalcampus Brandenburg«

Artikel-Bild

Am 25. November 2019 wurde in Potsdam eine webbasierte Lehr- und Lernplattform vorgestellt, auf der Brandenburger*innen zukünftig digitale Angebote anerkannter Weiterbildungseinrichtungen nutzen können. Über den »Digitalcampus Brandenburg« werden etwa Online-Seminare oder digitale Lernbausteine als Erweiterung von Präsenzkursen verfügbar sein. Die Plattform wird vom Paritätischen Bildungswerk Brandenburg aufgebaut und vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) des Landes Brandenburg mit 125.000 Euro gefördert.

Insgesamt 43 anerkannte Weiterbildungseinrichtungen in freier Trägerschaft können dort nach und nach ihre digitalen Lernangebote aufbauen. Die Plattform soll in Zukunft als zentrale Infrastruktur für digital unterstützte Weiterbildungsformate dienen und den Zugang zu digitalen Angeboten der allgemeinen, beruflichen, politischen und kulturellen Weiterbildung in allen Regionen des Landes weiter verbessern. Laut Bildungsministerin Britta Ernst zählt Brandenburg zu den ersten Bundesländern, in denen es eine solche landesweite Online-Plattform für alle anerkannten Weiterbildungseinrichtungen gibt. Damit werde eine weitere Maßnahme der Digitalisierungsstrategie des Landes umgesetzt.

Der »Digitalcampus Brandenburg« wird auf seiner webbasierten Lehr- und Lernplattform beispielsweise online-Seminare oder digitale Lernbausteine als Erweiterung von Präsenzkursen zur Verfügung stellen. 43 anerkannte Weiterbildungseinrichtungen in freier Trägerschaft ­– darunter 34 Einrichtungen, fünf Landesorganisationen und vier Heimbildungsstätten – können nach und nach ihre digitalen Lernangebote auf der online-Lernplattform aufbauen und so für Interessierte nutzbar machen. Der »Digitalcampus Brandenburg« soll künftig als zentrale Infrastruktur für digital unterstützte Weiterbildungsformate wirken und den Zugang zu digitalen Angeboten der allgemeinen, beruflichen, politischen und kulturellen Weiterbildung in allen Regionen des Landes weiter verbessern.

Damit wird eine weitere Maßnahme der Digitalisierungsstrategie des Landes umgesetzt. Sie zielt unter anderem darauf ab, eine stetige Fortsetzung der digitalen Bildung durch das lebenslange Lernen Erwachsener zu ermöglichen.

 

  LINKS  

  • QUELLE: Nach einer Meldung der Weiterbildungsdatenbank Brandenburg ...

 

Wie nutzen Studierende KI-Tools an ihren Hochschulen?
Unterschiedliche Nutzung von Künstlicher Intelligenz während des Studiums Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Studium variiert in Deutschland stark zwischen den verschiedenen Fächern. Zwar werden KI-Tools wie ChatGPT zunehmend von...
Digitalisierung in der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung
Die Digitalisierung stellt die Erwachsenenbildung vor große Herausforderungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des AMS. Digitalisierung in der Weiterbildung: Neue Chancen und Herausforderungen Die Studie »Digitalisierung in der...
Die Implementierung von KI an deutschen Hochschulen: Status Quo und Perspektiven
Deutsche Hochschulen machen Fortschritte bei der Implementierung von KI in Studium und Lehre, stehen jedoch vor erheblichen Herausforderungen. Dies zeigt eine aktuelle Befragung im Rahmen des neuen HFD-Blickpunkt des Hochschulforum Digitalisierung...

.