Bundesagentur für Arbeit gestaltet Internetauftritt neu

BA mit Text

Zeitgemäßere Optik, klare Navigation, großes Informationsangebot: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) präsentiert sich seit kurzem in einem neuen Design.

Das BA-Onlineportal bietet allen Interessenten und Kunden der BA zahlreiche Services und Informationen, die auf ihre individuelle Lebenslage abgestimmt sind. Ob man Fragen rund um die Berufswahl hat, Kindergeld beantragen möchte oder einen neuen Job sucht: Über die neuen thematischen Einstiege kommen die Nutzer schnell zum Ziel, unabhängig vom benutzten Endgerät.

Das neue Portal integriert die bestehenden digitalen Angebote der BA - von der Arbeitsuchend-Meldung über Kursangebote bis hin zur Jobsuche. Fragen rund um das Thema Arbeit werden in einfacher und verständlicher Sprache Schritt für Schritt erklärt. Dazu gibt es Zusatzangebote wie Selbsterkundungs-Tests, bei denen die Nutzer erfahren können, welche beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten zu ihrem Profil passen.

Durch die Neugestaltung vieler Teilbereiche wird es den Besuchern vereinfacht, auf gewünschte Informationen zuzugreifen. So können etwa unter »Karriere & Weiterbildung« (früherer Name »BEN - Berufsentwicklungsnavigator«) umfassende Informationen zu den Themen Qualifizierung und Weiterbildung, Beschäftigungschancen, berufliche Alternativen und zu Verdienstaussichten, selektierbar nach Bundesländern, abgerufen werden. Es ist möglich, nach konkreten Aus- und Weiterbildungsangeboten zu suchen und sofort in eine berufliche Qualifizierung einzusteigen. In ausgewählten Berufen unterstützt dabei auch eine berufliche Selbsteinschätzung. Die Angabe eines Berufes und eines Ortes genügt.

 

 

 

Jung, trans, nicht-binär: Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung
Bewusstwerdung und Identitätsfindung junger trans und nicht-binärer Personen Wie werden sich junge trans und nicht-binäre Personen der eigenen geschlechtlichen Identität bewusst? Wie leben sie diese in verschiedenen sozialen Kontexten und welche...
WS 2023/24: Neun Prozent mehr Gaststudierende an Hochschulen gegenüber Vorjahr
Besucherzahlen weiterhin deutlich unter Vor-Corona-Niveau Im 2023/24 haben 32.200 Gasthörerinnen und Gasthörer Lehrveranstaltungen an den deutschen Hochschulen besucht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 9...
Rund 370 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft im Jahr 2022
Anteil der Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt leicht rückläufig bei 9,6 Prozent    Die öffentlichen Haushalte und der private Bereich haben im Jahr 2022 nach vorläufigen Berechnungen rund 370 Milliarden Euro für Bildung,...

.