Zinsen des KfW-Studienkredites deutlich gestiegen

KfW 2

Die Zinsen des KfW-Studienkredites sind in den vergangenen Jahren enorm angestiegen.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der zwischenzeitlich aufgelösten Fraktion Die Linke hervor.

Mussten Kreditnehmer bei vollständiger Tilgung des Studienkredites 2013 noch insgesamt rund 1.313 Euro an Zinsen zahlen, sind es derzeit rund 2.712 Euro. Momentan zahlen laut Antwort der Bundesregierung 176.400 Personen ihren Studienkredit ab. Rund 108.000 von ihnen zahlen einen Zinssatz von mehr als sieben Prozent.

Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, ist die Zahl der beantragten KfW-Studienkredite in den vergangenen zehn Jahren deutlich zurückgegangen. Wurden im laufenden Jahr bisher rund 8.800 Anträge gestellt, waren es im vergangenen Jahr noch 16.600. 2013 wurden rund 35.500 Studienkredite beantragt.


CHECK Studienfinanzierung 2023: Familie und Nebenjob wichtigste Quellen der Studienfinanzierung
Fünf von sechs Studierenden in Deutschland nutzen weder BAföG noch staatliche Kredite oder Stipendien Für die Finanzierung des Studiums greifen mindestens 84 Prozent der Studierenden in Deutschland nicht auf staatliche Angebote zurück. Dies zeigt...
Bundesregierung legt 23. BAföG-Bericht vor
Die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden ist von 2021 bis 2022 um rund 4,4 Prozent gestiegen. Dies geht aus dem BAföG-Bericht hervor, den die Bundesregierung gestern verabschiedet hat. Der 23. Bericht der Bundesregierung nach § 35 BAföG...
Deutschlandstipendien: Anstieg in 2022 um 5 Prozent
Im Jahr 2022 haben 30.500 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendienprogramm-Gesetz erhalten Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die Zahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten damit gegenüber dem Jahr 2021 um 5...

.