.
.

ILO-Jahresbericht 2016 zur Durchführung der Übereinkommen und Empfehlungen

ILO

Der Sachverständigenausschuss zur Durchführung der ILO-Übereinkommen und Empfehlungen hat seinen jährlichen Bericht vorgelegt. Er bildet einen wichtigen Eckpfeiler des ILO-Überprüfungssystems zu Internationalen Arbeits- und Sozialstandards.

Internationale Arbeitsnormen, die aus Übereinkommen, Protokollen zu Übereinkommen und Empfehlungen bestehen, sind universelle Instrumente, die auf der jährlich in Genf stattfindenden Internationalen Arbeitskonferenz angenommen werden. Sie bilden gemeinsame Werte und Prinzipien für die Welt der Arbeit. Übereinkommen sind Urkunden, deren Ratifizierung rechtliche Verpflichtungen begründen.

Während die ILO-Mitgliedsstaaten wählen können, ob sie ein Übereinkommen ratifizieren oder nicht, ist es Aufgabe des Sachverständigenausschusses festzustellen, wie weit die Gesetzgebung und Praxis in jedem Mitgliedsstaat mit den ratifizierten Übereinkommen im Einklang stehen und wie weit die Mitgliedsstaaten ihre normenbezogenen Verpflichtungen erfüllen. Sobald ein Land ein ILO-Übereinkommen ratifiziert hat, ist es verpflichtet, über dessen Umsetzung regelmäßige Berichte abzugeben.