.
.

Fachkräftepotential in der Bundesrepublik

Artikelbild

Insgesamt sind viel mehr Menschen mit Berufsausbildung sozialversicherungspflichtig beschäftigt als noch 2010. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf die Kleine Anfrage der AfD zum Fachkräftebedarf und seinen Potenzialen in Deutschland. Danach hat sich die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Berufsausbildung beziehungsweise anerkanntem Berufsabschluss von 18,794 Millionen in 2010 auf 20,330 Millionen in 2018 erhöht. Gleichwohl hat sich der Anteil dieser Personen an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im gleichen Zeitraum von 67,2 Prozent auf 61,8 Prozent verringert.

Der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ohne Berufsabschluss in Vollzeit an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ohne Berufsabschluss (Vollzeitquote) ist von 79,1 Prozent zum 30. Juni 2010 auf 73,0 Prozent zum 30. Juni 2018 gesunken. Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ohne Berufsausbildung ist von 3,937 Millionen in 2010 auf 3,977 Millionen Personen in 2018 - also um 40.000 Personen - von 14,1 Prozent auf 12,1 Prozent gesunken.

Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Fach- und Hochschulabschluss bzw. akademischem Berufsabschluss ist von 3,869 Millionen in 2010 auf 5,321 Millionen gestiegen. Der Anteil dieser Personen an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten hat sich im gleichen Zeitraum von 13,8 Prozent auf 16,2 Prozent erhöht.

Auch auf Arbeitslose mit dem Anforderungsniveau Helfer geht die Bundesregierung in ihrer Antwort ein. Von 2010 ist dieser Anteil von 1, 163 Millionen auf 1,092 Millionen im Jahresdurchschnitt 2018 gesunken. Der Anteil dieser Personen an allen Arbeitslosen ist im gleichen Zeitraum von 35,9 Prozent auf 46,7 Prozent gestiegen. Im Mai 2019 betrug ihre Anzahl 1,07 Millionen (47,9 Prozent). Die Anzahl der Arbeitslosen mit dem Anforderungsniveau Fachkraft hat sich von 1,436 Millionen im Jahresdurchschnitt 2010 auf 868.000 Personen im Jahresdurchschnitt 2018 verringert.

Die Anzahl der Arbeitslosen mit dem Anforderungsniveau Spezialist ist von 158.000 im Jahresdurchschnitt 2010 auf 114.000 Personen im Jahresdurchschnitt 2018 gesunken. Der Anteil dieser Personen an allen Arbeitslosen ist im gleichen Zeitraum mit 4,9 Prozent gleich geblieben. Im Mai 2019 betrug ihre Anzahl 110.000 (4,9 Prozent).

Die Zahl der Betriebe mit mindestens einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Auszubildenden hat sich von 438.000 in 2010 auf 389.000 in 2018 verringert. Der Anteil der ausbildenden Betriebe ist im gleichen Zeitraum von 21,0 Prozent auf 17,8 Prozent gesunken.

In umfangreichen Tabellen legt die Bundesregierung auch die Situation zu den Schulabschlüssen in Deutschland dar. Danach hat sich der Anteil der Schüler, die ohne Hauptschulabschluss von der Schule abgehen, von 53.058 in 2010 auf 52.685 in 2017 verringert, die Anzahl der Schüler mit Hauptschulabschluss ist ebenfalls kleiner geworden und zwar von 103.904 auf 80.198 verringert, der Anteil mit allgemeiner Hochschulreife ist von 268.19 auf 287.298 gestiegen.