.
.

Rentenversicherungsbericht 2018: Rentenkasse ist gut gefüllt

Alte Hand und Muenzen

Im Jahr 2018 sind die gesamten Beitragseinnahmen der allgemeinen Rentenversicherung bis September 2018 um rund 4,4 Prozent gestiegen. Unter Berücksichtigung der Beitragssenkung von 18,7 Prozent auf 18,6 Prozent zum 1. Januar 2018 entspricht das einer rechnerischen Zuwachsrate von rund 5,0 Prozent. Für das Jahresende 2018 wird eine Nachhaltigkeitsrücklage von rund 38,0 Milliarden Euro erwartet, was 1,77 Monatsausgaben der Rentenversicherung entspricht.

Das geht aus dem Rentenversicherungsbericht 2018 hervor, der nun als Unterrichtung durch die Bundesregierung vorliegt. Darin heißt es weiter, dass ab dem kommenden Jahr die Renten bis zum Jahr 2032 um rund 38 Prozent ansteigen werden, also um rund 2,5 Prozent pro Jahr. Das Sicherungsniveau vor Steuern (das Verhältnis von Renten und Löhnen) beträgt demnach derzeit 48,1 Prozent und wird, so die Annahme der Regierung, bis 2032 auf 44,9 Prozent absinken.

 

  LINKS