Rheinland-Pfalz: Kooperation bietet digitale Hilfestellung für ältere Menschen

Rheinland Pfalz   mastd 2

Egal ob Kommunikation, Information oder Mobilität: Die Digitalisierung bietet älteren Menschen neue Möglichkeiten, an der Gesellschaft teilzuhaben und die eigene Lebensqualität sowie Selbstständigkeit zu erhalten.

Mehr als 450 aktive Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschafter begleiten ältere Menschen in Rheinland-Pfalz auf dem Weg in die digitale Welt. Durch eine Kooperation mit der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung (LEB) sollen insbesondere in den ländlich geprägten Regionen von Rheinland-Pfalz noch mehr Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschafter ausgebildet werden.

»Ohne die entsprechenden Erfahrungsräume wird es im Alter schwierig, mit den rasanten technischen Entwicklungen mitzuhalten. Dazu bedarf es passender Angebote, die auf die speziellen Lernbedürfnisse und Herausforderungen im Alter eingehen und vor allem auch Menschen abholen, die noch komplett offline sind und große Berührungsängste haben. Ich freue mich, dass wir mit der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung einen erfahrenen Kooperationspartner für das Projekt gewinnen konnten. Die breite regionale Struktur mit dem starken Netzwerk an Landfrauenvereinen ermöglicht einen direkten Zugang zu älteren Menschen, die digitale Medien erproben wollen«, so Sozial- und Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer.

»Wir freuen uns sehr über diese Kooperation. Der ländliche Raum rückt damit stark in den Fokus und unser Netzwerk der Landfrauen in Rheinland-Pfalz zeigt sich einmal mehr als geeigneter Kooperationspartner für die Weiterbildung im ländlichen Raum«, so Simone Bopp, Geschäftsführerin der Landesvereinigung für ländliche Erwachsenenbildung.

Die Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschafter sind ein Projekt der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS). Es wird gefördert durch das rheinland-pfälzische Digitalisierungsministerium und unterstützt durch die Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen der Stiftung MedienKompetenz und der Landesvereinigung für Erwachsenenbildung beinhaltet Schulungsangebote für Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschafter in den Landkreisen Altenkirchen, Donnersberg, Rhein-Hunsrück und Rhein-Lahn. Die Qualifizierung der Ehrenamtlichen erfolgt in einer mehrtägigen kostenlosen Schulung. Im Rahmen des Schulungskonzepts wird insbesondere auf das Thema »Lernen im Alter« sowie digitale Themen für ältere Menschen eingegangen. Daneben bieten die Schulungen Raum zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung unter den Ehrenamtlichen.


Kann der Einsatz Generativer KI (GenAI) den Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst reduzieren?
Studie zeigt Potenzial von GenAI Generative Künstliche Intelligenz (GenAI) bietet ein erhebliches Potenzial, den Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst zu verringern. Laut einer Studie von McKinsey könnte der Einsatz von GenAI die Lücke von rund...
Mitbestimmung und Akzeptanz von KI-Technologien im Unternehmen
Wie Management und Betriebsräte die Einführung und Nutzung von KI-Anwendungen gestalten Das Weizenbaum-Institut hat in einer umfassenden Studie die Gestaltung der Einführung und Nutzung von KI-Anwendungen durch Management und Betriebsräte in...
Wie nutzen Studierende KI-Tools an ihren Hochschulen?
Unterschiedliche Nutzung von Künstlicher Intelligenz während des Studiums Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Studium variiert in Deutschland stark zwischen den verschiedenen Fächern. Zwar werden KI-Tools wie ChatGPT zunehmend von...

.