Global Upskill – mit Weiterbildung gegen den Fachkräftemangel

Global Upskill

Welche Fähigkeiten müssen Arbeitnehmer in der Zukunft vorweisen und wie kann die Weiterbildung revolutioniert werden, um diese Herausforderung zu bewältigen?

Im Kontext des wachsenden Fachkräftemangels, der digitalen Transformation und eines Marktwandels, der sich verstärkt auf Nachhaltigkeit fokussiert, gewinnen neue Mitarbeiterkompetenzen an Bedeutung.

Um Organisationen für die Herausforderungen einer sich rapide verändernden Arbeitswelt zu wappnen, wird lebenslanges Lernen durch Coaching und Schulungen immer mehr zum unverzichtbaren Erfolgsfaktor. Hier setzt das Projekt »Global Upskill« des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) an. Es möchte die Landschaft der beruflichen Weiterbildung maßgeblich beeinflussen, indem es praxisnahe Lernformate entwickelt und damit einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels leistet.

Zukunftskompetenzen identifizieren und neue Lernformate entwickeln

Unterstützt von der Dieter Schwarz Stiftung, geht das Projekt strukturiert in vier Handlungsfeldern vor. Die Experten des Fraunhofer IAO analysieren zunächst Trends und Technologien, die die Arbeitswelt prägen. Auf dieser Grundlage identifizieren sie die Kompetenzen und Inhalte, die in zukünftigen Weiterbildungsprogrammen eine Rolle spielen sollten.

»Ziel unserer Initiative ist es, eine echte Veränderung in der beruflichen Weiterbildung und in der Lernkultur der Unternehmen zu bewirken. Daher entwickeln und erproben wir auch innovative Lernformate«, so Tim Beichter, der das Projekt gemeinsam mit Manuel Kaiser leitet. Dabei steht das Fraunhofer IAO nicht allein: Auch der LearnTech Hub Heilbronn ist ein wichtiger Partner in dieser Initiative.

»Global Upskill Summit« vernetzt und diskutiert Lösungen

Die Wurzeln von »Global Upskill« liegen in der Initiative »Forschung zur beruflichen Weiterbildung – Business Education & Innovation«, aus der bereits ein Leitfaden zur Identifikation technologischer Trends für die berufliche Weiterbildung hervorgegangen ist. Im Rahmen von »Global Upskill« werden nun weitere Publikationen und Demonstratoren entwickelt, die die Weiterbildungslandschaft prägen sollen.

Um den Dialog zwischen Unternehmen, Start-ups und Forschungsinstitutionen zu fördern, hat das Projektteam zudem den »Global Upskill Summit« ins Leben gerufen. Das erste Gipfeltreffen, das unterschiedliche Perspektiven auf die aktuellen Herausforderungen der beruflichen Weiterbildung beleuchten soll, ist für den 8. November 2023 angesetzt.

Wissenschaftliche Ansprechpartner
M.A. Manuel Kaiser
Business Education u. Innov.
Fraunhofer IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5137
E-Mail: [email protected]

M.A. Tim Beichter
Business Education u. Innov.
Fraunhofer IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5136
E-Mail: [email protected]


  VERWEISE  


Kann der Einsatz Generativer KI (GenAI) den Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst reduzieren?
Studie zeigt Potenzial von GenAI Generative Künstliche Intelligenz (GenAI) bietet ein erhebliches Potenzial, den Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst zu verringern. Laut einer Studie von McKinsey könnte der Einsatz von GenAI die Lücke von rund...
Mitbestimmung und Akzeptanz von KI-Technologien im Unternehmen
Wie Management und Betriebsräte die Einführung und Nutzung von KI-Anwendungen gestalten Das Weizenbaum-Institut hat in einer umfassenden Studie die Gestaltung der Einführung und Nutzung von KI-Anwendungen durch Management und Betriebsräte in...
Fachkräftemangel: Ältere Beschäftigte im Arbeitsmarkt halten
Trotz Fach­kräf­te­man­gels: Jeder dritte Beschäf­tigte 50+ will vorzeitig in Rente In den kommenden Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente. Aufgrund des demografischen Wandels rücken zu wenige jüngere Arbeitnehmer...

.