Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt

BAuA

Vorschau auf die Artikel der neuesten Ausgabe von baua: Aktuell

Einblick in die aktuelle Forschung zum Einsatz von KI

Künstliche Intelligenz und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten nehmen weiter Raum im gesellschaftlichen Diskurs ein. Dies betrifft auch Fragen nach den Auswirkungen des Einsatzes von KI in der Arbeitswelt. Um die Gestaltung einer menschengerechten, sicheren Arbeitswelt zu ermöglichen, erforscht die BAuA fachübergreifend, welche Chancen und Risiken der Einsatz von KI auf konkrete Arbeitstätigkeiten und -prozesse hat und welche Folgen sich daraus für die Anforderungen des Arbeitsschutzes ergeben.

Die Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) und deren zunehmender Einsatz in der Arbeitswelt stellen auch den Arbeitsschutz vor neue Herausforderungen. Die neue Ausgabe der baua: Aktuell gibt in ihrem Schwerpunkt einen Einblick in die breit angelegte Forschung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zum einem, welche Chancen der Einsatz von KI für eine menschengerechte Arbeitsgestaltung bietet. Zum anderen nennt sie auch mögliche Risiken für die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten.

Der Zugang zum Thema erfolgt dabei fachbereichsübergreifend und interdisziplinär, unter anderem durch eine eigens eingerichtete Nachwuchsforschungsgruppe. Deren inhaltliche Arbeit reicht von der Risikobeurteilung intelligenter Systeme über die Ambivalenzen der menschenähnlichen Gestaltung von KI-Systemen bis hin zu den Besonderheiten des KI-basierten Lernens am Arbeitsplatz.

Ein weiterer Artikel nimmt die zunehmende rechtliche Regulierung des Einsatzes von KI, etwa durch die neue Maschinenverordnung der Europäische Union und die zukünftige europäische Verordnung zu KI in den Blick. Hier ist die BAuA auch verstärkt in der Beratung und Unterstützung der Politik und einschlägiger Expertenkreise, etwa im Bereich der Normung, gefordert.

Wie digitale Technologien in der Arbeitsschutzaufsicht gewinnbringend genutzt und die Strukturen und Prozesse des Arbeitsschutzes auf dieser Basis weiterentwickelt werden können, beleuchtet ein Artikel zur Workshop-Reihe »The Future of Smart and Effective Labour Inspections«.

Weitere Artikel in der Ausgabe befassen sich mit dem BAuA-Projekt »FlexAbility«, das Teams dabei unterstützt, auch im Homeoffice gut zusammenzuarbeiten, dem Portfolio des Forschungsdatenzentrums der Bundesanstalt sowie der neuen Sonderausstellung der DASA mit dem Titel »Bioinspiration«.


Wie nutzen Studierende KI-Tools an ihren Hochschulen?
Unterschiedliche Nutzung von Künstlicher Intelligenz während des Studiums Die Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Studium variiert in Deutschland stark zwischen den verschiedenen Fächern. Zwar werden KI-Tools wie ChatGPT zunehmend von...
Digitalisierung in der österreichischen Erwachsenen- und Weiterbildung
Die Digitalisierung stellt die Erwachsenenbildung vor große Herausforderungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des AMS. Digitalisierung in der Weiterbildung: Neue Chancen und Herausforderungen Die Studie »Digitalisierung in der...
Mehrfachbelastungen von Kitas mit Kindern aus sozioökonomisch benachteiligten Familien
Zugang und Qualität in der frühkindlichen Bildung Kitas stehen vor erheblichen Herausforderungen, wenn sie Kinder aus sozioökonomisch benachteiligten Familien betreuen. Der Zugang zu und die Nutzung von Kitas weisen deutliche soziale...

.