Cloud-Computing: Dienste werden von mehr als 25 Prozent der Unternehmen in der EU genutzt

Cloud Computing

Im Jahr 2018 erwarben 26 Prozent der EU-Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten Cloud-Computing-Dienste.

Die Nutzung von Cloud-Computing ist in den letzten Jahren rasant gestiegen: 2014 lag der Wert bei 19% und 2016 bei 21%. Große Unternehmen nutzen Cloud-Computing wesentlich häufiger (56% der Unternehmen mit 250 oder mehr Beschäftigen) als kleine Unternehmen (23% der Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigen).

Bei der Nutzung von Cloud-Computing-Diensten lassen sich zwischen den Ländern erhebliche Unterschiede feststellen. Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Finnland (65%), Schweden (57%) und Dänemark (56%). nutzte Cloud-Computing. Im Gegensatz dazu wurden Cloud-Computing-Dienste von 10% der Unternehmen oder weniger in Bulgarien (8%) und Rumänien (10%) genutzt. In Deutschland lag der Anteil bei 22%.

In den letzten Jahren ist die Menge digitaler Daten, die generiert, gespeichert und verarbeitet werden, exponentiell gestiegen. Jede Aktivität, die online oder durch die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie ausgeführt wird, generiert Reihen digitaler Abdrücke, die angesichts ihres Volumens, ihrer Vielfalt und Geschwindigkeit als Big Data bezeichnet werden. In der EU gaben 12% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten an, dass sie Big Data auswerten. In den EU-Mitgliedstaaten verzeichneten Malta (24%), die Niederlande (22%), Belgien und Irland (je 20%) die größten Anteile von Unternehmen, die Big Data nutzten. Die kleinsten Anteile wurden in Zypern (5%), Ungarn und Österreich (je 6%) sowie in Bulgarien und Italien (je 7%) registriert. In Deutschland betrug der Anteil 15%.

In der EU machten 4% der Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten im Jahr 2018 von 3D-Druck Gebrauch. Die größten Anteile wurden in Finnland (7%), Dänemark, Malta, dem Vereinigten Königreich und Belgien (je 6%) verzeichnet. Die kleinsten Anteile wurden von Unternehmen in Zypern und Lettland (je 1%) registriert. In Deutschland lag der Anteil bei 5%.

Hintergrund
Diese Angaben stammen aus einem Artikel, der von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union herausgegeben wurde, und sind Teil der Ergebnisse einer 2018 durchgeführten Erhebung über die Nutzung von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) in Unternehmen.

 

  LINKS  

  •  ...

 

Bundestagsausschuss stimmt für Kita-Qualitätsgesetz
Der Bundestagsausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am Mittwochmittag dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung (KiTa-Qualitätsgesetz) in geänderter...
Deutscher Ethikrat: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in gesellschaftlichen Krisen nicht alleinlassen
Am 28. November 2022 veröffentlichte der Deutsche Ethikrat im Rahmen einer Bundespressekonferenz in Berlin seine Ad-hoc-Empfehlung »Pandemie und psychische Gesundheit. Aufmerksamkeit, Beistand und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und junge...
Kompetenzen für die Transformation entwickeln
Wie ist es möglich, berufliche Kompetenzen für die gesellschaftliche Transformation optimal zu entwickeln? Welche Voraussetzungen braucht es für eine erfolgreiche und zukunftsgerichtete Entwicklung von Kompetenzen? Damit hat sich nicht nur der...

Mastodon
Wir benutzen Cookies
Der BildungsSpiegel setzt auf seiner Website sog. Cookies ein. Einige von ihnen sind für den reibungslosen Betrieb essentiell, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.