.
.

PISA-Auswertungen zu Schulversagen

OECDDer von der OECD ausgearbeitete Bericht untersucht zum ersten Mal auf Basis bereits veröffentlichter PISA-Daten, inwieweit schwache schulische Leistungen, die Einstellung von Jugendlichen zur Schule sowie sozialer Hintergrund und Schulumfeld zusammenhängen. Darüber hinaus stellt er konkrete Empfehlungen für Politik, Lehrer, Eltern und die betroffenen Schüler selbst vor. Der Ansatz dahinter: Schafft man es, das Leistungsniveau schwacher Schüler zu heben, verbessert man das gesamte Bildungssystem.

Schwache schulische Leistungen haben sowohl für den einzelnen Schüler wie auch für die Gesellschaft langfristige negative Folgen. Schülerinnen und Schüler, die als 15-Jährige in der Schule nicht mehr mitkommen, haben ein hohes Risiko die Schule vorzeitig abzubrechen. Wenn ein erheblicher Teil der Bevölkerung nicht über grundlegende Kompetenzen verfügt, kann sich das negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung auswirken.

Warum verlieren Schülerinnen und Schüler in der Schule den Anschluss? Was kann dagegen unternommen werden? Diesen Fragen geht der Bericht »Low Performing Students: Why They Fail and How to Help Them Succeed« nach.