.
.

HRK-Statistik zu Studienangeboten und Zulassungsbeschränkungen

Hörsaal

Die Hochschulrektorenkonferenz hat wieder die aktuellen Zahlen zu Studienangeboten und Zulassungsbeschränkungen veröffentlicht. Quellen sind die Angaben der Hochschulen, die diese zum Stand 1. September 2020 in den HRK-Hochschulkompass eingetragen hatten, sowie weiteres statistisches Material.

Im laufenden Wintersemester 2020/21 sind demnach 40,8 Prozent der rund 10.700 grundständigen Studienangebote zulassungsbeschränkt. Ihr Anteil ist damit um 1,5 Prozentpunkte gegenüber dem letzten Wintersemester (42,3 Prozent) gesunken. Damit setzt sich ein positiver Trend fort. Vor zehn Jahren noch war mehr als die Hälfte der grundständigen (also zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führenden) Studienangebote zulassungsbeschränkt.

Aufgrund des Corona-bedingt späteren Beginns der Zulassungen wird das Statistischen Bundesamt erst im Dezember die neuen Studienanfängerzahlen veröffentlichen. Unter anderem wird erst dann abschätzbar sein, inwieweit die pandemische Situation die Nachfrage nach Studienplätzen beeinflusst hat.