Weiterbildungsguide gr

Anzeige

Anzeige

Spaß am Job ist wichtigster Grund für Arbeiten im Ruhestand

BiB2

Wenn Menschen im Rentenalter einer Erwerbsarbeit nachgehen, dann machen sie das meist aus Freude an der Arbeit (26 %) oder um weiterhin Geld zu verdienen (19 %). Weitere Gründe für eine Erwerbstätigkeit im Ruhestand sind das Gefühl, gebraucht zu werden (15 %) sowie Kontakte zu anderen Menschen (13 %).

Das ist ein Ergebnis aus einer Studie, die das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden zu Lebenssituation und den Plänen älterer Menschen veröffentlicht hat. Dafür wurden 2.500 Personen im Alter zwischen 58 und 73 Jahren befragt.

Unterscheidet man die Befragten nach Bildungsabschlüssen, zeigt sich ein differenzierteres Bild. So zählt für Menschen mit hohem Bildungsgrad neben dem Spaß an der Arbeit (25 %) vor allem das Gefühl, gebraucht zu werden (17 %). Dagegen ist ihnen der finanzielle Aspekt mit 13 % nicht ganz so wichtig. Immerhin noch jeder Zehnte möchte mit seiner Arbeit Wissen und Erfahrung weitergeben.

Bei Personen mit niedriger Bildung ist der Spaß an der Arbeit (27 %) zwar ebenfalls das wichtigste Motiv für eine Erwerbsarbeit im Alter, allerdings ist der Aspekt des Geldverdienens hier deutlich stärker ausgeprägt. So gibt jede vierte befragte Person mit geringer Bildung an, dass der Hinzuverdienst der Hauptgrund für eine bezahlte Tätigkeit im Ruhestand ist. »Da Menschen mit formal niedrigerem Bildungsstatus meist geringere Altersrenten beziehen, arbeiten sie häufiger aufgrund finanzieller Notwendigkeiten als höher Gebildete«, erklärt Dr. Andreas Mergenthaler vom BiB. Dies lässt jedoch keinen pauschalen Rückschluss zu, dass sich hinter diesem Motiv eine materielle Notlage verbirgt.

 

Erwerbstätigkeit im Ruhestand

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Alternde Belegschaften: Weiterbeschäftigung mit flexiblen Arbeitszeiten
Vor allem mit kürzeren und flexibleren Arbeitszeiten können Betriebe rentenberechtigte Mitarbeiter halten Jeder dritte Betrieb versucht, rentenberechtigte Mitarbeiter weiter...
Demografischer Wandel und Erwerbsbeteiligung: Deutschland braucht künftig Zuwanderung
Studie: Insbesondere mehr Frauen und ältere Menschen nehmen am Arbeitsmarkt teil – Zugewanderte aus der EU haben eine höhere Erwerbsbeteiligung als Deutsche Deutschland...
Generation 50plus macht immer öfter Weiterbildungen
Laut Adult Education Survey macht insgesamt jeder Zweite mindestens einmal jährlich eine Weiterbildung  Vergangenes Jahr haben 50 Prozent aller Deutschen im Alter zwischen...
Rentenarbeit: 11 Prozent der 65- bis 74-Jährigen sind erwerbstätig
Jede neunte Person zwischen 65 und 74 Jahren in Deutschland ging im Jahr 2016 einer Erwerbstätigkeit nach (11 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von...
Rentenarbeit im Betrieb
Motive und Strategien  Über eine Million Menschen im Rentenalter sind heute berufstätig. Viele Betriebe setzen sie als zuverlässige Gelegenheitsarbeitskräfte ein. Sie...
Neueinstellung Älterer: Betriebe machen meist gute Erfahrungen
Betriebe berichten von überwiegend positiven Erfahrungen bei der Neueinstellung von Älteren  Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat Betriebe, die...
Studie: Zu alt für eine Karriere?
Alter wird als größter Faktor aufgefasst, der die Karriereentwicklung beeinflusst (19 %) und ist vor allem bei ab 55-Jährigen Arbeitnehmern ein länderübergreifendes...
Demografischer Wandel in der Arbeitswelt: Neues Portal informiert
Schon heute lässt der demografische Wandel die Erwerbsbevölkerung älter werden. In Zukunft wird auch die Zahl der Arbeitskräfte abnehmen. Um darzustellen, welche...
BAuA: Praxis »Alterns- und altersgerechte Arbeitsgestaltung«
Arbeit alter(n)sgerecht gestalten: Neue baua: Praxis zeigt Grundlagen und Handlungsfelder auf Der Anteil älterer Beschäftigter in den Belegschaften steigt kontinuierlich an....
IAB-Infoplattform »Erwerbstätigkeit im Rentenalter«
Immer mehr Personen sind erwerbstätig, nachdem sie das 65. Lebensjahr vollendet haben. Die individuellen Motive für eine Erwerbstätigkeit nach dem Erreichen des Rentenalters...
Erwerbstätigenquote der 65- bis 69-Jährigen deutlich gestiegen
In Deutschland ist die Erwerbstätigenquote der 65- bis 69-Jährigen zwischen 2005 und 2015 von 6,5 % auf 14,5 % gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden anlä...
Von der Frührente zum Ruhestand ab 67
IAQ-Publikation untersucht 20 Jahre Altersübergang    Länger arbeiten, später in Rente – mit dieser Strategie sollten die Probleme des demografischen Wandels gel...

iwwb