Mastodon

Bericht zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Learning Glaskugel auf Hand

Die Bundesregierung hat den Bericht zur »Bildung für nachhaltige Entwicklung« (BNE) für die 19. Legislaturperiode vorgelegt. Er befasst sich mit dem Stand und der Entwicklung von BNE in Deutschland im Zeitraum von Mitte 2017 bis Mitte 2021 und bildet die BNE-Aktivitäten der Bundesregierung, der Länder und Länderkonferenzen sowie der Kommunen in der laufenden Wahlperiode ab. Aufgeführt werden außerdem die BNE-Aktivitäten weiterer gesellschaftlicher Akteure aus dem Bereich der nachhaltigen Entwicklung. Auch wird kenntlich gemacht, welchen Beitrag BNE zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (VN) leistet.

Wie in der Vorlage ausgeführt wird, muss sich die Gesellschaft mit zunehmenden globalen Herausforderungen auseinandersetzen. Ungleichheiten, Klimawandel, Ressourcenknappheit, Pandemien seien einige Beispiele davon. Eine Antwort darauf bildeten die 17 Nachhaltigkeitsziele aus der VN-Agenda. Denn eine nachhaltige Gesellschaft sei »offener, resilienter und gerechter«. Dieser Gedanke stehe im Zentrum der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und ihrer Neuauflagen sowie des Klimaschutzprogramms 2030 der Bundesregierung.

»Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft gelingt nur gemeinsam«, heißt es in dem Bericht weiter. Dafür brauche man eine Bildung, die auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtet ist. Bildung für nachhaltige Entwicklung verfolge das Ziel, »die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln zu befähigen«. Sie ermögliche einen kritischen, aber dennoch empathischen und umfassenden Blick. BNE ermögliche es jedem Einzelnen und in jedem Alter, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen, ist die Bundesregierung überzeugt.

Dem Bericht zufolge wurden die Maßnahmen der Bundesregierung im BNE-Bereich in der 19. Legislaturperiode erheblich ausgebaut. In den vergangenen Jahren seien unter anderem BNE-Landesstrategien verabschiedet oder weiterentwickelt, neue Leitperspektiven für Lehrpläne erarbeitet und Lehrmaterialien für BNE veröffentlicht worden. Auch sei 2020 mithilfe einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung der Weg für ein BNE-Kompetenzzentrum bereitet worden, um die Kommunen dabei zu unterstützen, BNE in ihren Bildungsstrukturen zu verankern.

 

 

Zwei Drittel der Jugendlichen weltweit haben keine grundlegenden Fähigkeiten
Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das geht aus einer neuen Studie des ifo Instituts hervor. »Das sind erschreckende Zahlen«, kommentiert Ludger Wößmann (...
Weltbevölkerung überschreitet 8-Milliarden-Marke
Im November überschreitet die Weltbevölkerung laut Berechnungen der Vereinten Nationen die acht Milliarden. Heute leben so viele Menschen auf der Erde wie nie zuvor. Doch das Wachstum verlangsamt sich, auf unter ein Prozent pro Jahr, und wird...
Umfrage zum Bedarf an Qualifizierungen für BNE-Weiterbildner*innen
Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Weiterbildung BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) ist spätestens seit Beginn der so benannten UN-Dekade (2005-2014) ein zentrales Thema in der Nachhaltigkeitsstrategie Deutschlands, die 2002...

Wir benutzen Cookies
Der BildungsSpiegel setzt auf seiner Website sog. Cookies ein. Einige von ihnen sind für den reibungslosen Betrieb essentiell, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.