Bildung braucht digitale Kompetenz

didacta2

Vier Bände zur Digitalisierung in der frühen Bildung erschienen

Digitale Medien und das Internet verantwortungsvoll und gewinnbringend zu nutzen, sind Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts. Sie müssen früh gelernt werden - in den Familien und den Bildungseinrichtungen. Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und der Didacta Verband der Bildungswirtschaft tragen mit dem gemeinsamen Projekt »Bildung braucht digitale Kompetenz« dazu bei. In vier frei verfügbaren Bänden liefern sie umfangreiche, fundierte Informationen, die Raum für neue Entwicklungen schaffen.

Das Projekt »Bildung braucht digitale Kompetenz« verfolgt vier Ziele:

1. Den Diskussionsstand zur Digitalisierung in der Bildung aufzuarbeiten, ausgewählte Konzepte aus dem In- und Ausland zu präsentieren, die bei der Bewältigung dieser Herausforderung herangezogen wurden, sowie den Verlauf der Entwicklung und diesbezüglicher Debatten auf nationaler Ebene nachzuzeichnen,

2. einen Überblick über Diskussionsthemen und Forschungsbefunde zu der Digitalisierung in der Bildung so aufzubereiten, dass davon die Bildungspolitik, die pädagogische Praxis, die Forschung, die Bildungswirtschaft und die Familien Anregungen erhalten und Handlungsfelder ableiten,

3. den Fachkräften des Elementar- und Primarbereiches Orientierung zu bieten, wenn es darum geht, Technologien und interaktive Medien als Ressourcen in der frühen Bildung zu nutzen,

4. Kinder und Jugendliche zu stärken, Sicherheit im Umgang mit dem Internet zu gewinnen sowie die digitalen Medien verantwortungsvoll und gewinnbringend zu nutzen.

Dementsprechend sind vier Bände einer Reihe entstanden:

Band 1
Der Einsatz neuer Technologien in der frühen Bildung - Herausforderungen und Perspektiven Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis und Waltraut Walbiner

Band 2
Die digitale Transformation der Gesellschaft Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis und Waltraut Walbiner

Band 3
Digitale Technik und interaktive Medien als Ressourcen in frühkindlichen Bildungseinrichtungen National Association of the Education of Young Children (NAEYC) und Fred Rogers Center

Band 4
Orientierungshilfen für Kinder zum sicheren Umgang mit dem Internet International Telecommunication Union (ITU)

Die Bände stehen ab sofort zum kostenfreien Download bereit.

 

  LINKS  

 

Einfluss der Digitalisierung auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten
BAuA-Bericht über Zusammenhänge zwischen der Digitalisierung von Arbeit und arbeitszeitlichen Anforderungen und Ressourcen Der Einsatz digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) war in Deutschland bereits vor der Corona-Pandemie...
Neue Forschungsgruppe zu Digitalisierung und Geschlechterungleichheit am LIfBi
Zum Jahresbeginn nimmt am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) eine neue Nachwuchsforschungsgruppe die Arbeit auf. Die unabhängige, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Emmy Noether-Nachwuchsgruppe »GenDiT – Gender in...
Rund 25 Millionen Euro für KI-basierte Ökosysteme für nachhaltige digitale Dienste
Förderaufruf SmartLivingNEXT veröffentlicht Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz startet den Förderaufruf für das neue Technologieprogramm »SmartLivingNEXT – Künstliche Intelligenz für nachhaltige Lebens- und Wohnumgebungen«....

Wir benutzen Cookies
Der BildungsSpiegel setzt auf seiner Website sog. Cookies ein. Einige von ihnen sind für den reibungslosen Betrieb essentiell, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.