Weiterbildungsguide gr

Anzeige

Anzeige

Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland

handybook germany

Mit der Plattform handbookgermany.de ist ein Jahr nach Entstehung des Runden Tisches der Charta der Vielfalt e.V. zur Flüchtlingshilfe ein sichtbarer Erfolg der Initiative online gegangen. Der Runde Tisch brachte Ende 2015 erstmals die an der Informationsplattform beteiligten Unternehmen und Projekte mit dem Ziel zusammen, gemeinsam Ideen für Schutzsuchende in Deutschland zu entwickeln.

Um aus ihrer Heimat geflohene Menschen zu erreichen, stellt das Journalistennetzwerk »Neue deutsche Medienmacher« mit handbookgermany.de nun ein zentrales Informationsportal für und gemeinsam mit geflüchteten Menschen online. Eine mehrsprachige Redaktion aus Journalistinnen und Journalisten im Exil bündelt bestehende Informationsangebote und passt diese der Mediennutzung der Zielgruppen an.

handbookgermany.de geht auf das Portal refugees.telekom.de zurück, das die Deutsche Telekom im Herbst 2015 ins Leben rief. Projektpartner/-innen für die Weiterentwicklung der Plattform trafen sich fortan regelmäßig auf den von Ernst & Young (EY) koordinierten Treffen des »Runden Tisches der Charta der Vielfalt zur Flüchtlingshilfe«. Dazu Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Vereins Charta der Vielfalt und Personalchefin bei EY: »handbookgermany.de holt die Menschen dort ab, wo sie kommunizieren – in den sozialen Netzwerken. Die Informationsplattform unterstützt uns dabei, verschiedenste Hürden wie Sprachkompetenz, Verständnis über die Bürokratie in Deutschland etc. mit Hilfe einer zentralen Anlaufstelle im Internet zu überwinden. Das Angebot kann dabei helfen, die Integration in Gesellschaft und Arbeitswelt voranzutreiben«.

Neben der Informationsplattform steht das Thema Arbeitsmarktintegration der Geflüchteten im Vordergrund. 50 Unternehmen und Institutionen arbeiten gemeinsam an Lösungen und tauschen sich über den Runden Tisch der Charta der Vielfalt dazu aus.

 

  LINKS  

 

Das könnte Sie auch interessieren...

DZHW untersucht Hochschulzugang von Geflüchteten
Das DZHW untersucht im laufenden Projekt »Wege von Geflüchteten an deutsche Hochschulen (WeGe)« unter welchen Bedingungen und auf welche Weise Geflüchtete Zugang zu...
Befragung von Geflüchteten: Annähernd zwei Drittel haben einen Schulabschluss
Unter erwachsenen Geflüchteten, die vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Januar 2016 nach Deutschland eingereist sind, hatten eigenen Angaben zufolge 64 Prozent bei Ankunft einen...
Volkshochschulen in Bayern weiten Angebot an Erstorientierungskursen für Asylbewerber aus
Der Bayerische Volkshochschulverband e.V. erhielt den Zuschlag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Erstorientierungskurse in allen bayerischen...
Integration braucht Unterstützung
BIBB-Expertenbefragung zur dualen Berufsausbildung junger Geflüchteter  Duale Berufsausbildung kann einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration junger Gefl...
Integration: 15.000 Geflüchtete nahmen an »Einstieg Deutsch«-Kursen teil
»Einstieg Deutsch« ist ein vom BMBF initiiertes Projekt, um Geflüchteten einen Einstieg in die deutsche Sprache zu ermöglichen und eine erste soziale Orientierung zu geben....
Wie wirkt ästhetische Bildung?
Spezielle Angebote für junge Flüchtlinge und benachteiligte Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Würzburg. Dort...
Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Deutschland: Der Stand zum Jahresbeginn 2017
Erwerbstätigenquote von 50 Prozent unter den Geflüchteten nach fünf Jahren realistisch  Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hält eine Erwerbstä...
HRK befragt Hochschulen zur Integration von Geflüchteten
Deutliche Erfolge und neue Herausforderungen    Geflüchtete sind in den vergangenen Monaten deutlich verstärkt an den deutschen Hochschulen angekommen. Laut einer...
Hohe Nachfrage nach Deutsch-Kursen
Die Themen grenzüberschreitende Krisen, Flüchtlingsströme und schwindender Zusammenhalt in Europa haben im Jahre 2016 einen breiten Raum in der Auswärtigen Kultur- und...
hop-on: Wege zum Berufsabschluss für Geflüchtete
Das Projekt Hop-on will erwachsene Neuankommende in Deutschland, die älter als 25 Jahre sind und eine Aufenthaltsgestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis (befristet oder...
Studie: Hohes Engagement bei der Integration von Flüchtlingen
Eine Kurzbefragung der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) zeigt: Unternehmen sind nach wie vor sehr engagiert bei der Integration von Flüchtlingen in den...
Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt: Deutschland gut für Herausforderungen gerüstet
OECD-Studie zu Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen vorgestellt  Unter dem Titel »Zusammen arbeiten: Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Deutschland und...

iwwb