III/2017: Quote der offenen Stellen im Euroraum bei 1,9 Prozent (EU28: 2,0 Prozent)

EuroStat2

Die Quote der offenen Stellen betrug im dritten Quartal 2017 im Euroraum (ER19) 1,9%. Damit war sie unverändert gegenüber dem Vorquartal und verzeichnete einen Anstieg gegenüber 1,6% im dritten Quartal 2016.

Das geht aus Zahlen hervor, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht wurden. In der EU28 lag die Quote der offenen Stellen im dritten Quartal 2017 bei 2,0%. Damit war sie unverändert gegenüber dem Vorquartal und verzeichnete einen Anstieg gegenüber 1,7% im dritten Quartal 2016.

 

EU Offene Stellen III 2017


Im Euroraum betrug die Quote der offenen Stellen im dritten Quartal 2017 im Bereich Industrie und Baugewerbe 1,6% und im Dienstleistungsbereich 2,2%. In der EU28 betrug sie im Bereich Industrie und Baugewerbe 1,7% und im Dienstleistungsbereich 2,3%.

Mitgliedstaaten

Unter den Mitgliedstaaten, für die vergleichbare Daten verfügbar sind (siehe Länderspezifische Anmerkungen), wurden im dritten Quartal 2017 die höchsten Quoten der offenen Stellen in der Tschechischen Republik (4,1%), Belgien (3,6%), Deutschland (2,7%), Österreich und dem Vereinigten Königreich (je 2,6%), den Niederlanden (2,5%) und Ungarn (2,4%) verzeichnet. Die niedrigsten Quoten wurden dagegen in Griechenland (0,5%), Bulgarien und Spanien (je 0,8%) sowie in Portugal (0,9%) registriert.

Unter den Mitgliedstaaten, für die vergleichbare Daten verfügbar sind, stieg die Quote der offenen Stellen im dritten Quartal 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal in zweiundzwanzig Mitgliedstaaten an, blieb in zwei unverändert und ging in Griechenland (-0,3 Prozentpunkte, Pp.), Rumänien (-0,2 Pp.) und Zypern (-0,1 Pp.) zurück. Die höchsten Anstiege wurden in der Tschechischen Republik (+1,0 Pp.), Belgien und Österreich (je +0,7 Pp.), Slowenien (+0,6 pp.) und den Niederlanden (+0,5 Pp.) verzeichnet.

Hintergrund
Die Quote der offenen Stellen misst den Anteil der gesamten Stellen, welche offen (nicht besetzt) sind, und wird wie folgt als Prozentsatz errechnet: Quote der offenen Stellen = (Zahl der offenen Stellen) / (Zahl der besetzten Stellen + Zahl der offenen Stellen).

Geografische Informationen
Zum Euroraum (ER19) gehören Belgien, Deutschland, Estland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, die Slowakei und Finnland.
Die Europäische Union (EU28) umfasst Belgien, Bulgarien, die Tschechische Republik, Dänemark, Deutschland, Estland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Kroatien, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, die Slowakei, Finnland, Schweden und das Vereinigte Königreich.

 

  LINKS  

  •  ...

 

IAB-Stellenerhebung I/2024: 10 Prozent weniger offene Stellen als vor einem Jahr
Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2024 Im ersten Quartal 2024 gab es bundesweit 1,57 Millionen offene Stellen Dies entspricht einem Rückgang von rund 158.000 Stellen oder 9 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Im Vergleich zum...
BA: »Qualifizierte Fachkräfte dringend gesucht«
Engpässe in 183 Berufen -  Zahl der Engpassberufe weiter auf sehr hohem Niveau Die Zahl der Engpassberufe ist im Jahr 2023 leicht gesunken, liegt aber weiter auf sehr hohem Niveau. Das geht aus der jährlichen Fachkräfteengpassanalyse derBA...
IAB-Stellenerhebung IV/2023: Vier von fünf offenen Stellen sind sofort zu besetzen
Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das vierte Quartal 2023 Im vierten Quartal 2023 gab es bundesweit 1,73 Millionen offene Stellen 84 Prozent der offenen Stellen waren in Deutschland im vierten Quartal 2023 sofort zu besetzen. Dies stellt...

.