Weiterbildungsguide gr

Anzeige

Anzeige

 

ANZEIGEN

Anzeige

Weiterbildung

Personalmanagement

Beruf & Arbeit

8,8 Milliarden Euro mehr für Bildung, Forschung und Wissenschaft im Jahr 2015

destatis

Im Jahr 2015 wurden in Deutschland nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 275,8 Milliarden Euro für Bildung, Forschung und Wissenschaft ausgegeben. Das waren 8,8 Milliarden Euro oder 3,3 % mehr als im Jahr 2014. Begünstigt wurde diese Entwicklung insbesondere durch den Ausbau der Kindertageseinrichtungen sowie die Zunahme der Ausgaben für Forschung und Entwicklung. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt 2015 wurden 9,1 % für Bildung, Forschung und Wissenschaft verwendet (2014: 9,2 %).

Mit 155,6 Milliarden Euro entfiel der größte Teil der Ausgaben im Jahr 2015 auf Bildungseinrichtungen in öffentlicher und privater Trägerschaft. Darunter beliefen sich die Ausgaben für Kindertageseinrichtungen auf 26,5 Milliarden Euro, für Schulen und den schulnahen Bereich auf 91,7 Milliarden Euro und für Hochschulen (einschließlich Forschung und Entwicklung) auf 35,1 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Bildungsförderung und die Käufe der privaten Haushalte von Bildungsgütern betrugen 20,1 Milliarden Euro. Auf die Bereiche Weiterbildung, Jugendarbeit, Horte und dergleichen entfielen 19,4 Milliarden Euro. Für Forschung und Entwicklung wendeten Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 74,9 Milliarden Euro auf. Weitere 5,8 Milliarden Euro entfielen auf die Bildungs- und Wissenschaftsinfrastruktur.

Betrachtet man ausschließlich den Bildungsbereich, so ist das Bildungsbudget im Zeitraum von 2010 bis 2015 um insgesamt 11,1 % gewachsen. Dabei stiegen die Ausgaben für die Schulen und den schulnahen Bereich um 7,2 %, für tertiäre Bildungseinrichtungen wie etwa Hochschulen um 13,5 % und für Kindertagesein­richtungen um 37,7 %. Die Ausgaben für Weiterbildung, Jugendarbeit, Horte und dergleichen stiegen in diesem Zeitraum um 9,6 %. Darunter war vor allem der Anstieg der Ausgaben für die betriebliche Weiterbildung um 15,4 % bedeutsam.

Angaben über die Finanzierungsstruktur liegen bislang nur für das Jahr 2014 vor. In diesem Jahr finanzierten die öffentlichen Haushalte rund 64 % der Ausgaben für Bildung, Forschung und Wissenschaft (Bund: 11 %, Länder: 40 %, Kommunen: 12 %). Rund 35 % wurden vom privaten Bereich (Unternehmen, Organisationen ohne Erwerbszweck und private Haushalte) und rund 2 % vom Ausland übernommen.

Hintergrund
Grundlage dieser Ergebnisse sind die Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zum Budget für Bildung, Forschung und Wissenschaft, dem zahlreiche amtliche und nicht amtliche Datenquellen (zum Beispiel der Deutschen Studentenwerke) zugrunde liegen.

 

  LINKS  

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Gewerkschaft fordert deutlich mehr Anstrengung für Bildung
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zu Budgetzahlen für Bildung, Forschung und Wissenschaft des Statistischen Bundesamtes  Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft...
Schleswig-Holstein: 1,2 Millionen Euro Förderung für Weiterbildungsangebote
Geförderte Themenbereiche: Cyber Security, Digitalisierung und Innovationsmanagement  Mit einer Gesamtfördersumme von knapp 1,2 Millionen Euro entwickeln die...
Verdi: Weiterbildung braucht höchsten Stellenwert
Die Zukunft der Arbeit wurde Ende November 2016 von Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles im Rahmen des Projekts »Arbeiten 4.0« angesichts der zunehmenden Digitalisierung...
Heinrich Böll Stiftung / FiBS: Finanzbudgets lokaler Bildungslandschaften
Finanzbudgets lokaler Bildungslandschaften Eine Untersuchung von Dr. Dieter DohmenForschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie – FiBSim Auftrag der Heinrich-Böll-...
Öffentliche Bildungsausgaben steigen 2016 auf über 129 Milliarden Euro
Bund, Länder und Gemeinden haben für das Jahr 2016 Bildungsausgaben in Höhe von 129,2 Milliarden Euro veranschlagt, das sind 5,0 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Zu diesem...
BA-Haushalt 2017: Ausgaben für Weiterbildung um 390 Millionen Euro erhöht
BA-Verwaltungsrat beschließt Haushalt für das Jahr 2017 Die BA plant - wie schon in den Vorjahren - einen ausgeglichenen Haushalt. Die insgesamt guten Zahlen zur...
Schweiz fördert besseren Weiterbildungszugang für geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer
Bern (CH).  Der Schweizer Bundesrat hat in seiner Sitzung am 09.11.2016 das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF beauftragt, bis Ende April...
Stiftung Warentest: Weiterbildung zahlt sich aus
Obwohl berufliche Weiterbildungen oft teuer sind, sollte sich niemand von den Kosten abhalten lassen, da es umfangreiche Möglichkeiten gibt, vorhandene Möglichkeiten der...
Informationen zur Bildungsprämie jetzt auch über Facebook
Das ESF-Bundesprogramm »Bildungsprämie« hat jetzt eine offizielle Facebook-Seite. Dort berichtet die im Bundesinstitut für Berufsbildung angesiedelte Programmstelle...
Weiterbildungsstipendium feiert Jubiläum
Seit 25 Jahren fördert das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) engagierte Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung bei...
Hessen: Weiterbildungspakt stellt bis 2020 weitere 12 Millionen Euro bereit
Erster hessischer Weiterbildungspakt am 30. September 2016 unterzeichnet  Für den Weiterbildungspakt stellt das Land Hessen zusätzlich zur bisherigen Förderung nach dem...
BMBF: Broschüre »Aus- und Weiterbildung fördern«
Bibliographie: Broschüre »Aus- und Weiterbildung fördern«Programme und Initiativen für eine starke berufliche Bildung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF),...

iwwb