Weiterbildungsguide gr

Anzeige

Anzeige

 

ANZEIGEN

Anzeige

Weiterbildung

Personalmanagement

Beruf & Arbeit

Erwartungen an die Zukunft von Erasmus+

ERASMUS plus2Positionspapier der NA-Direktoren und -Direktorinnen 

Im März haben die Direktoren/Direktorinnen europäischer Nationaler Agenturen für Bildung und Ausbildung bei einem Treffen in  Valletta, Malta ein Positionspapier verabschiedet. Unter dem Titel »Erasmus+ - Erwartungen an die Zukunft« betont das Papier die positiven Aspekte von Erasmus+, beschreibt weiteren Optimierungsbedarf bis 2020 und formuliert Erwartungen an die nächste Programmgeneration nach 2020.

Das Positionspapier wurde der Generaldirektorin für Bildung und Kultur der Europäischen Kommission, Martine Reicherts, von einer Delegation von NA-Direktor(inn)en übergeben und damit in die Diskussion um das Folgeprogramm eingespeist.

Das Papier dokumentiert keinen abgeschlossenen Diskussionsprozess, sondern soll in der Folge in den unterschiedlichen nationalen und sektoralen Kontexten weiterentwickelt werden.

Für die NA beim BIBB steht dabei eine ausgewogene Balance  zwischen der Berücksichtigung nationaler bildungsbereichsspezifischer Belange und den Anforderungen eines vereinten europäischen Programms im Vordergrund. Ein gewisser Grad an Flexibilität in der Programmadministration sollte den unterschiedlichen Bildungsbereichen und -akteuren einen angemessenen und zielgruppengerechten Zugang zum Programm ermöglichen. Dies gilt insbesondere für die Berufsbildung und dort für die betriebliche Seite des dualen Systems.

In der Erwachsenenbildung ist zum Beispiel eine chronische Unterfinanzierung festzustellen. Vor dem Hintergrund, dass das lebenslange Lernen und der demografische Wandel als eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen gelten, ist es nicht nachvollziehbar, dass für diesen Bereich weniger als 5% des Budgets veranschlagt sind.

In der Diskussion um das Nachfolgeprogramm wird die NA beim BIBB die Bereiche der Berufsbildung und der Erwachsenenbildung in den entsprechenden Foren der Nationalen Agenturen vertreten. Einzelne interessierte oder am Programm beteiligte Personen können noch bis zum 31. Mai 2017 ihre  Meinung in der Offenen Öffentlichen Konsultation zur Halbzeitbewertung des Programms Erasmus+ zum Ausdruck bringen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Wirksamkeit von Erasmus+ auf dem Prüfstand
Bericht zur Halbzeitevaluation von Erasmus+ in Deutschland veröffentlicht    In 2017 haben die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten eine Zwischenbilanz ü...
AK Österreich: Weiterbildung wird zu wenig unterstützt
Arbeiterkammer fordert zahlreiche Besserstellungen  Investitionen in die Weiterbildung rechnen sich sowohl für die Unternehmen als auch für die Beschäftigten. Die...
Einmischen, Positionieren, Verbinden: Erwachsenenbildung und Öffentlichkeit
Das diesjährige »DIE-Forum Weiterbildung« findet am 12. Dezember im Katholisch-Sozialen Institut auf dem Michaelsberg in Siegburg statt. Unter dem Motto »Einmischen,...
Die Linke: »Bildungsprogramm Erasmus+ stärken – Teilprogramme sichtbarer machen«
Auslandsaufenthalte tragen dazu bei, die eigene Persönlichkeit zu stärken, sich Wissen anzueignen, die Welt kennenzulernen und interkulturelle Erfahrungen zu machen. Darüber...
EU-Programm Erasmus+ stärken
Das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ muss fortgeführt und verbessert werden. Darin waren sich alle Vertreter der Fraktionen sowie die Bundesregierung in der Sitzung des Ausschusses f...
Grüne: Erasmus+ stärken!
Die Europaskepsis scheint immer stärker um sich zu greifen. Spätestens mit der Brexit-Entscheidung blicken immer mehr Europäer mit Sorge auf die Zukunft Europas. Das schreiben...
EU fördert Mobilität junger Menschen in Europa
Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms Erasmus+ eine neue Initiative vorgestellt, die das Lernen und die Mobilität junger Menschen in Europa noch weiter fö...
EU-Programm ERAMUS+ wird Dreißig
Festveranstaltung in Berlin würdigt Europas größtes Bildungs- und Austauschprogramm  *  Über vier Millionen Stipendiaten bis 2020 erwartet    Das...
Pädagogischer Austauschdienst stellt Jahresbericht 2015 vor
Einen umfassenden Einblick in den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich bietet der Jahresbericht 2015 des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) des...
Beruf: ErwachsenenbildnerIn
Neues DIE-Projekt fördert Lernprozesse von Lehrenden in der Erwachsenenbildung Im April startete das DIE-Projekt EULE, dessen Ziel es ist, internetbasierte Lernangebote für...
Erasmus+ nimmt Fahrt auf
Studierende deutscher Hochschulen entdecken Erasmus+ für Auslandspraktika  Die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD zieht für das vergangene Erasmus...
OER: Sinnvolle Nutzung nur mit Vernetzung der Angebote
Über alle Bildungsbereiche hinweg lassen sich freie Bildungsmedien nur vernetzt effektiv nutzen: Machbarkeitsstudie zu Infrastrukturen für Open Educational Resources (OER)...

Ähnliche Artikel Erasmus+ Erwachsenenbildung

iwwb