Forschung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage von Studierenden

fdz.DZHW

Kumulierter Datensatz zur 10. bis 21. Sozialerhebung veröffentlicht

Ab sofort steht ein kumulierter Datensatz für die 10.–21. Sozialerhebung (1982 – 2016) als Scientific Use File und als Campus Use File zur Verfügung. Die Sozialerhebung ist die älteste Untersuchungsreihe zur wirtschaftlichen und sozialen Lage von Studierenden an den Hochschulen in Deutschland.

Aufgrund ihrer thematischen Vielfalt, ihrer regionalen Reichweite sowie der großen, zufallsbasierten Stichproben ist die Sozialerhebung eine zuverlässige und aussagekräftige Datenquelle für Untersuchungen zu den erfassten Aspekten im Zeitverlauf. Dabei erlaubt sie eine differenzierte Betrachtung von Studierenden nach verschiedenen Merkmalen, etwa nach Hochschulart, Hochschulzugang, Fächergruppen, Region, Geschlecht, Altersgruppen, Bildungs- und regionaler Herkunft, Wohnform, Partnerschaftsstatus und Elternschaft.

Im Forschungsdatenzentrum des DZHW stehen die Daten der 10.–21. Sozialerhebung bislang als einzelne Scientific Use Files (SUF) zur Verfügung, darüber hinaus zwei kumulierte Datensätze für die 13.–21. Sozialerhebung (1991 – 2016) sowie die 17.–21. Sozialerhebung (2003 – 2016).

Die innovative, aufwendige Datenaufbereitung wurde fortgeführt, sodass der zusammengelegte Datensatz nun drei weitere Erhebungen enthält (10.–12. Sozialerhebung). Der abgeschlossene Gesamt-SUF umfasst Daten aus fast dreieinhalb Jahrzehnten (1982 – 2016) und damit den gesamten Zeitraum, in dem das DZHW und seine Vorgängerinstitutionen diese Untersuchungsreihe durchgeführt haben.

Mit diesem Zeithorizont bietet der kumulierte Datensatz ein besonderes Forschungspotenzial, beispielsweise für Untersuchungen zur Entwicklung des sozialen und demografischen Profils von Studierenden, ihrer sozialen und finanziellen Situation sowie zu vielen weiteren Rahmenbedingungen des Studiums. Darüber hinaus hat der Gesamtdatensatz einen großen Wert für die längsschnittlich orientierte Hochschul- und Wissenschaftsforschung.

Der kumulierte SUF (10.–21. Sozialerhebung) umfasst insgesamt knapp 283.000 auswertbare Fälle, der Campus Use File für Studium und Lehre mehr als 140.000 Datensätze.

Er enthält Informationen zu den Kernthemen der Untersuchungsreihe:

Merkmale des Studiums und des Studienverlaufs der befragten Studierenden, Hochschulzugang, Bildungsherkunft, Zeitbudget, Erwerbstätigkeit, Studienförderung, Einnahmequellen, monatliche Ausgaben, Auslandsmobilität, Wohnsituation oder auch Ernährung und Beratungsbedarf.


Mehr Geld für weltweite Mobilität: Erasmus+ fördert deutsche Hochschulen mit 220 Millionen Euro
Erasmus+ erhöht Mittel für Auslandsaufenthalte um 12 Prozent Die Hochschulen in Deutschland profitieren künftig von einer erheblich höheren Förderung durch das EU-Programm Erasmus+. Für die kommenden zwei Jahre stehen insgesamt rund 220 Millionen...
Fragen zur Visa-Erteilung für Wissenschaftler*innen und Studierende aus Drittstaaten
Die Gruppe der Linken im Deutschen Bundestag hatte an die Bundesregierung eine Kleine Anfrage zu folgenden Punkten gerichtet: 1. Wie lange müssen die Akademikerinnen und Akademiker aus Drittstaaten derzeit durchschnittlich für eine Visa-Erteilung...
Datensatz zu »Die Studierendenbefragung in Deutschland« (2021) veröffentlicht
Forschung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden Ab sofort steht der Datensatz zu »Die Studierendenbefragung in Deutschland« als Scientific Use File und als Campus Use File zur Verfügung. Die im Sommersemester 2021 durchgeführte...

.