Erste Nationale Weiterbildungs­konferenz gestartet

Erste Nationale Weiterbildungskonferenz

Motto: »Deutschland gemeinsam zur Weiterbildungsrepublik machen«

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) richten in Zusammenarbeit mit den Partnern der Nationalen Weiterbildungsstrategie (NWS) die Erste Nationale Weiterbildungskonferenz aus. Auf der zweitägigen Konferenz entwickeln über 400 Teilnehmende Ideen, liefern Impulse sowie Inspiration für den weiteren Umsetzungsprozess der NWS.

In Zeiten anhaltender Krisen tragen Weiterbildung und Qualifizierung entscheidend dazu bei, den Wirtschafts- und Innovationsstandort Deutschland zu stärken, den Zusammenhalt der Gesellschaft nachhaltig zu sichern und die Demokratie zu fördern.

Ziel ist es, die Fachkräftebasis zu erhalten und auszubauen und dabei gleichzeitig individuelle Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven zu ermöglichen, sowie den Übergang hin zu einer klimaneutralen und digitalen Wirtschaft zu gestalten. Mit dieser Zielsetzung will die Bundesregierung dem lebensbegleitenden Lernen und der Weiterbildung im Schulterschluss mit ihren Partnern einen neuen Stellenwert in Wirtschaft und Gesellschaft geben.

Hintergrund
Mit der Nationalen Weiterbildungsstrategie (NWS) ist 2019 ein langfristig angelegter, übergreifender und partnerschaftlicher Austauschprozess zur Weiterbildungspolitik gestartet, um das Weiterbildungssystem in Deutschland zukunftsfest aufzustellen.

Mit dem im September 2022 vorgestellten Updatepapier ist dazu ein unter allen 17 Partnern beschlossenes Papier mit strategischem und zukunftsweisendem Charakter entwickelt worden, das die Grundlage der NWS für die nächsten Jahre darstellt. Das Updatepapier ist somit die Fortführung und Weiterentwicklung und benennt neue Ziele und Handlungsstrategien.

Die Erste Nationale Weiterbildungskonferenz ist die zentrale Veranstaltung für die Weiterbildungspolitik in Deutschland. Sie ist verknüpft mit dem Europäischen Jahr der Kompetenzen und wird von den 17 Partnern der Nationalen Weiterbildungsstrategie gemeinsam getragen.


Studie empfiehlt Bildungszeit als Schlüssel zur Weiterbildung und Fachkräftesicherung
Ein Autorenteam der Bertelsmann Stiftung hat sich in einer aktuellen Studie mit der Frage befasst, ob und wie die Einführung einer gesetzlich verankerten Bildungszeit dazu beitragen kann, Weiterbildung in Deutschland zu fördern. ...
Seit dem 1. April 2024: Förderung beruflicher Weiterbildung durch Qualifizierungsgeld
Qualifizierungsgeld nutzen: Eine Chance für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Das Qualifizierungsgeld richtet sich an Unternehmen und deren Beschäftigte, die von Arbeitsplatzverlusten aufgrund des Strukturwandels bedroht sind. Es soll ermöglichen, dass...
BMAS: Die Förderung von Aus- und Weiterbildung wird weiter gestärkt
AWBG: Zum 1. April 2024 treten neue gesetzliche Regelungen in Kraft Seit Sommer 2023 gilt das Gesetz zur Stärkung der Aus- und Weiterbildungsförderung (AWBG). Zum 1. April 2024 treten weitere umfangreiche Verbesserungen in Kraft, zu denen Elemente...

.