»Bildungslokale Rheinisches Revier«: Lebenslanges Lernen für alle

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Heute startet eine umfassende Bildungsinitiative im Rheinischen Revier, die von der Stadt Bergheim, der Zukunftsagentur Rheinisches Revier und diversen lokalen Bildungsinstitutionen ins Leben gerufen wurde.

Unter dem Titel »Bildungslokal Rheinisches Revier« wird im Citybüro der Stadt Bergheim im Oktober und November eine Beratung angeboten, die sich an Menschen aller Altersgruppen richtet. Diese können sich dort umfassend über Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung sowie Qualifizierung informieren.

Die Bedeutung des lebenslangen Lernens für die Arbeitszufriedenheit und -qualität hat in den letzten Jahren zugenommen, parallel dazu ist die Bildungslandschaft immer komplexer geworden.

Um den Menschen im Rheinischen Revier eine Orientierung in dieser vielfältigen Bildungswelt zu bieten, haben die nordrhein-westfälische Stadt Bergheim, die Zukunftsagentur Rheinisches Revier und lokale Bildungsinstitutionen die Initiative »Bildungslokal Rheinisches Revier« ins Leben gerufen. Dieses Angebot bündelt Beratungsdienste verschiedener regionaler Bildungsträger und ermöglicht es den Bürgern, sich spontan über Bildungsmöglichkeiten zu informieren, etwa während eines Stadtbummels oder Cafébesuchs.

Zu den beteiligten Bildungseinrichtungen gehören die VHS Bergheim, die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft, das Berufskolleg Bergheim, die Stadtbibliothek, die Schule für Notfallmedizin & Rettungswesen Bergheim sowie die Agentur für Arbeit und die IHK Köln. Sie alle bieten Beratungstermine im Rahmen des »Bildungslokal Rheinisches Revier« an, das am 6. Oktober 2023 startet.

Interessierte Bildungsträger, Vereine oder bildungsnahe Einrichtungen können sich für eine mögliche Teilnahme an neuen Standorten im Revier bei der Zukunftsagentur melden.

Die Bildungslokale sind ein neues, wichtiges Element der strukturwandelbezogenen (Weiter-)Bildungsangebote, die Menschen und Unternehmen im Rheinischen Revier für sich nutzen können – wie das »Förderprogramm Zukunftsgutscheine Rheinisches Revier«, das mit den »Bildungschecks NRW«, dem Programm «Coach2Change« und dem Qualifizierungschancengesetz einen wichtigen Beitrag zur »Investition in die eigenen Ressourcen« darstellt.


Studie empfiehlt Bildungszeit als Schlüssel zur Weiterbildung und Fachkräftesicherung
Ein Autorenteam der Bertelsmann Stiftung hat sich in einer aktuellen Studie mit der Frage befasst, ob und wie die Einführung einer gesetzlich verankerten Bildungszeit dazu beitragen kann, Weiterbildung in Deutschland zu fördern. ...
Seit dem 1. April 2024: Förderung beruflicher Weiterbildung durch Qualifizierungsgeld
Qualifizierungsgeld nutzen: Eine Chance für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Das Qualifizierungsgeld richtet sich an Unternehmen und deren Beschäftigte, die von Arbeitsplatzverlusten aufgrund des Strukturwandels bedroht sind. Es soll ermöglichen, dass...
BMAS: Die Förderung von Aus- und Weiterbildung wird weiter gestärkt
AWBG: Zum 1. April 2024 treten neue gesetzliche Regelungen in Kraft Seit Sommer 2023 gilt das Gesetz zur Stärkung der Aus- und Weiterbildungsförderung (AWBG). Zum 1. April 2024 treten weitere umfangreiche Verbesserungen in Kraft, zu denen Elemente...

.