Chancen.Digital: Stipendien für ein digitales Masterstudium im Ausland

DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet erstmals in seiner Geschichte ein rein digitales Stipendienprogramm an.

Das neue Programm ermöglicht jungen Menschen ein digitales Masterstudium im Ausland. Finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) soll das Pilotprogramm insbesondere Studierende ansprechen, die bisher wegen gesundheitlicher oder familiärer Gründe auf einen Auslandsaufenthalt verzichtet haben.
Studierende im Hörsaal

»Die Erfahrungen während der Corona-Pandemie haben gezeigt, dass digitale Formate Studierenden den Zugang zu hochwertigen internationalen Studienangeboten ermöglichen. Mit dem neuen Programm wollen wir daher die digitalen Möglichkeiten nutzen, um mehr Diversität und Chancengerechtigkeit beim Zugang zu internationalen Studienangeboten zu schaffen«, sagte DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.

Das neue Programm richtet sich an Studierende, die bereits ihren Bachelor-Abschluss in der Tasche haben oder deren Abschluss kurz bevorsteht. Sie erhalten im Programm die Möglichkeit, einen Masterstudiengang an einer ausländischen Hochschule zu belegen, der entweder vollständig digital oder im sogenannten »Blended Learning«, also mit Präsenzphasen vor Ort, angeboten wird. Für eine bessere Vereinbarkeit von Studium und familiären Verpflichtungen können Stipendiatinnen und Stipendiaten in Vollzeit oder in Teilzeit studieren.

Die geförderten Studierenden erhalten neben einer monatlichen Stipendienrate auch Zuschüsse zu Studiengebühren an ausländischen Hochschulen. Bei Studiengängen im Blended-Learning-Format können sie bis zu drei Mal jährlich Zuschüsse für Reise- und Aufenthaltskosten erhalten, um bei Präsenzphasen vor Ort zu sein. Der DAAD schafft damit ein deutschlandweit einzigartiges Angebot, das durch seine Flexibilität insbesondere diejenigen Studierenden ermutigen soll, an akademischer Auslandsmobilität teilzunehmen, die sich bisher wenig angesprochen gefühlt haben. Das gilt beispielsweise für Studierende mit Kindern, mit Verpflichtungen in der Pflege von Angehörigen, mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen.

Das Programm steht Bewerberinnen und Bewerber aller Fachrichtungen offen, die einen vollwertigen Masterabschluss an einer ausländischen Hochschule anstreben, ausgenommen sind künstlerische Fächer und Architektur. Das Programm ist für Studiengänge in aller Welt offen. Zunächst ist die Vergabe von rund 30 Stipendien pro Jahr geplant.


  VERWEISE  


Zahl der deutschen Auslandsstudierenden 2021 um 3 Prozent gestiegen
Im Jahr 2021 waren 137.700 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren das 4.200 oder 3 % Auslandsstudierende mehr als im Vorjahr. Der Anstieg ist insbesondere auf Zuwächse um...
Warum Studierende internationale Erfahrungen sammeln
»Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die im Jahr davor dort waren, und bin dann, weil sie es mir empfohlen haben, auch dort hingefahren.« – »Meine Professorin hat mich angerufen und mir gesagt, dass ich mich für die Winter School bewerben könne...
Qualifizierung internationaler Studierender
Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) startet eine Initiative zur Anwerbung internationaler Studierender und Graduierter und ihrer Qualifizierung als zukünftige Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt. Das Bundesministerium für Bildung...

.