DFG: Chancengleichheits-Monitoring 2024

DFG

Chancengleichheit in der Wissenschaft: Ein Überblick über die Geschlechterverteilung in der DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat sich in ihrer Satzung klar zur Förderung der Chancengleichheit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bekannt.

Der vorliegende Bericht stellt statistische Kennzahlen bereit, die über die Entwicklung der Beteiligung von Wissenschaftlerinnen an DFG-Anträgen, ihre Förderchancen, ihre Rolle in der Begutachtung sowie ihre Repräsentanz in den Gremien der DFG informieren.

Repräsentanz von Wissenschaftlerinnen auf verschiedenen Karrierestufen

Der erste Abschnitt des Berichts bietet eine Übersicht zur Repräsentanz von Wissenschaftlerinnen auf unterschiedlichen Karrierestufen im deutschen Wissenschaftssystem. Hierbei wird analysiert, wie viele Frauen in den verschiedenen Phasen ihrer wissenschaftlichen Laufbahn vertreten sind, von der Promotion bis hin zu leitenden Positionen.

Antragsbeteiligung von Wissenschaftlerinnen

Im zweiten Abschnitt liegt der Fokus auf der Antragsbeteiligung von Wissenschaftlerinnen. Diese wird sowohl nach Fachbereichen als auch nach den spezifischen DFG-Förderprogrammen differenziert dargestellt. Es wird untersucht, in welchen Bereichen Frauen besonders aktiv sind und in welchen Förderprogrammen sie sich besonders stark engagieren.

Antragserfolg nach Geschlecht und Alter

Der dritte Abschnitt widmet sich dem Erfolg der Anträge in der Einzelförderung. Hier wird die Entwicklung der Förderquoten nach Geschlecht und Alter der Antragstellenden analysiert. Die Auswertung zeigt auf, ob und inwiefern es Unterschiede in den Förderchancen zwischen den Geschlechtern gibt und wie sich diese im Laufe der Zeit verändert haben.

Beteiligung in Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen

Im vierten Abschnitt wird die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen auf verschiedenen Karrierestufen in Exzellenzclustern, Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs beleuchtet. Diese hochrangigen Förderinstrumente der DFG bieten eine besondere Plattform für wissenschaftliche Karrieren, und die Analyse gibt Aufschluss darüber, wie Frauen in diesen Bereichen vertreten sind.

Begutachtungswesen und Gremienmitwirkung

Darüber hinaus werden im vierten Abschnitt auch Kennzahlen zum Begutachtungswesen der DFG und zur Mitwirkung von Frauen in den DFG-Gremien dargestellt. Diese Daten geben Einblick in die Rolle von Wissenschaftlerinnen in wichtigen Entscheidungsprozessen innerhalb der DFG.

Datengrundlagen und Definitionen

Ein abschließendes Kapitel bietet ausführliche Erläuterungen zu den Datengrundlagen und den im Bericht verwendeten Definitionen. Dies umfasst methodische Hinweise zur Erhebung und Auswertung der Daten sowie die Definition zentraler Begriffe und Kategorien, die im Bericht genutzt werden.

Durch die umfassende Darstellung der statistischen Kennzahlen liefert der Bericht wertvolle Erkenntnisse über den Stand der Chancengleichheit im deutschen Wissenschaftssystem und die spezifische Rolle der DFG bei der Förderung von Wissenschaftlerinnen.


  VERWEISE  


.