Internationalen Uni-Absolventen Daueraufenthalt anbieten!

DIHK sieht Zusatzpotenziale in puncto Sprache und Integration 

Auf den »wertvollen Beitrag zur Fachkräftesicherung«, den ausländische Absolventen deutscher Hochschulen in Unternehmen hierzulande leisten können, hat jetzt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hingewiesen.

Zehntausende internationale Studierende besuchen deutsche Universitäten und erwerben – insbesondere in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern – auf dem hiesigen Arbeitsmarkt dringend benötigtes Wissen. Nach dem Abschluss kehren sie größtenteils jedoch in ihre Heimatländer zurück.

Der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks bedauert dies: Die mehrjährige Studienzeit in Deutschland sorge nicht nur für die fachliche Qualifikation, erläuterte er der Tageszeitung »Die Welt«. Sie ermögliche auch gute Sprachkenntnisse und eine gute Integration.

»Nach ihrem Abschluss dürfen Absolventen aus Drittstaaten derzeit zunächst nur befristet hier arbeiten«, kritisierte Dercks. Sein Vorschlag: »Um größere Anreize zu setzen, in Deutschland einen Arbeitsplatz zu suchen, sollten wir bei Aufnahme einer adäquaten Tätigkeit sofort einen dauerhaften Aufenthalt anbieten«.

  

  LINKS  

  • QUELLE: DIHK ...

 

Weiterbildungskultur in KMU
Strategien und Herausforderungen der Weiterbildung in KMU Die aktuelle KOFA-Studie 1/2024, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) durchgeführt wurde, beleuchtet die Weiterbildungskultur in kleinen und mittleren...
Baden-Württemberg startet Initiative FachkräfteLÄND
Transformation der Wirtschaft erfordert qualifizierte Fachkräfte Die Wirtschaft in Baden-Württemberg durchläuft derzeit eine tiefgreifende Transformation, deren Erfolg wesentlich von der Verfügbarkeit qualifizierter Auszubildender,...
Alarmierende Prognosen zum IT-Fachkräftemangel in Deutschland bis 2040
Zunehmende Lücke trotz wachsendem Angebot Eine Studie des Digitalverbands Bitkom prognostiziert, dass Deutschland im Jahr 2040 rund 663.000 IT-Fachkräfte fehlen werden, falls nicht umgehend gegensteuernde Maßnahmen ergriffen werden. Diese Zahl...

.