Weiterbildungspreis Rhld Pfalz

Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz 2022 vergeben

Das Land Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit dem Landesbeirat für Weiterbildung fünf Projekte mit Vorbildcharakter mit dem Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz 2022 ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurde erneut der Sonderpreis der Medienanstalt Rheinland-Pfalz vergeben.

Weiterbildungsminister Alexander Schweitzer stellte das große Engagement der Anbieter von Weiterbildungen während der Corona-Pandemie heraus: »Es galt, kurzfristig neue Wege und Alternativen zu finden, um Weiterbildungen trotz Lockdown-Phasen weiter anbieten zu können. Gefragt waren neue methodische, technische und organisatorische Konzepte und Strukturen. Ich freue mich, dass wir heute Weiterbildungspreise für Projekte überreichen können, die beispielhaft zeigen, dass neue und zukunftsweisende Lehr- und Lernformate entstanden sind. Diese werden auch nach der Pandemie bestehen bleiben und die Weiterbildungsangebote bereichern.«

»Mit viel Kreativität und Innovationskraft ist es den Trägern gelungen, Weiterbildungen neu auszurichten und sicherzustellen. Die eingereichten Projekte machen die große Bandbreite der entstandenen und umgesetzten Ideen deutlich und ich freue mich, dass wir Projekte aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen auszeichnen konnten«, sagte Stefanie Brich, Vorsitzende des Landesbeirates für Weiterbildung.

Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, hob die besondere Bedeutung von Medienkompetenz in der Corona-Pandemie hervor: »Medienkompetenz bedeutet, Medien zu verstehen und sicher anzuwenden.« Im Zeitalter der Digitalisierung sei mediale Teilhabe eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen einer demokratischen Gesellschaft. »Medienkompetenz ist Demokratiekompetenz – auch deswegen sind innovative digitale Projekte so wichtig. Denn attraktive Weiterbildungsangebote werden nachgefragt.«

Minister Schweitzer unterstrich die Bedeutung der Weiterbildung im Wandel der Arbeitswelt und für die Teilhabe an der Gesellschaft. »Auch in den Veränderungen durch die Pandemie ist es gelungen, alle Zielgruppen im Blick zu halten und diejenigen anzusprechen, die mit Blick auf Chancengerechtigkeit besonders auf Unterstützung angewiesen sind. Mein Dank gilt den Weiterbildungseinrichtungen für die gute Zusammenarbeit und Sicherung eines vielseitigen Angebotes, das flexibel auf aktuelle Herausforderungen reagiert und an den Bedarf anpasst.«

Der Weiterbildungspreis und der Medienpreis werden alle zwei Jahre an herausragende Projekte der Weiterbildung vergeben. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger oblag einer Jury aus Vertreterinnen und Vertreten der Wissenschaft, betrieblicher Weiterbildung, Gewerkschaft und dem Bereich Ehrenamt in der Weiterbildung, dem Landesbeirat für Weiterbildung sowie der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Hintergrund
Der Weiterbildungspreis wird bereits seit 2002 alle zwei Jahre verliehen; im Jahr 2020 wurde die Ausschreibung ausgesetzt.

Über die Vergabe des Preises befindet eine unabhängige Fachjury mit Vertreter*innen der Bereiche Wissenschaft, betriebliche Weiterbildung, Gewerkschaft, Ehrenamt und Medien. Die Verleihung der fünf Weiterbildungspreise und des Sonderpreises der Medienanstalt Rheinland-Pfalz, die jeweils mit 1.500 Euro dotiert sind, fand am 22. November 2022 in Mainz statt.



 

Die letzten Meldungen

Wissenschaft, Forschung und Lehre, Projekte

Sozial ungleiche Bildungschancen: Das ist der Forschungsstand

05.12.2022

Ob in der frühkindlichen Bildung, in der Schule, in der beruflichen Ausbildung oder im Hochschulbereich: Der soziale Hintergrund der Lernenden übt stets einen Einfluss auf ihren Bildungserfolg aus. Die dazu verfügbare Studienlage unterscheidet sich aber je nach Bildungsbereich. Das sind zwei zentrale Befunde einer neuen Forschungssynthese, die erstmals Ergebnisse aus 20 Jahren Forschung zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum systematisiert und zusammenfasst. Das Übersichtswerk des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation ist jetzt im Waxmann Verlag erschienen und steht frei zugänglich zur...

Beruf und Arbeit, Europa

DGB-Index Gute Arbeit 2022: Digitalisierung - Belastung für Beschäftigte

03.12.2022

Die digitale Transformation der Arbeitswelt bedeutet für viele Beschäftigte stärkere Belastungen. Das hat die repräsentative Beschäftigtenbefragung Index Gute Arbeit 2022 des Deutschen Gewerkschaftsbundes ergeben, die heute in Berlin vorgestellt wurde. 40 Prozent der Beschäftigten fühlen sich durch die Digitalisierung ihrer...

Beruf und Arbeit, Europa

KI-Studie 2022: Beschleunigung der KI-Transformation

03.12.2022

KI in Deutschland noch halbherzig Weltweit schätzen Firmen die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz (KI) für ihre eigene Zukunftsfähigkeit signifikant höher ein als in Deutschland, so die neue KI-Studie von Deloitte »State of AI in the Enterprise«. Überproportional viele deutsche Firmen sind als sogenannte Transformer...

Beruf und Arbeit, Europa

Änderungen im Bereich des Arbeitslosengeldes und Kurzarbeitergeldes

03.12.2022

Neue Bemessungsgrundlage für Grenzgänger*innen sowie Entfristung des erleichterten Zugangs zum Arbeitslosengeld für kurz befristet Beschäftigte Der Bundestag hat am 1. Dezember 2022 das Achte Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze beschlossen. Im Rahmens eines Änderungsantrags der...

Beruf und Arbeit, Europa

Kampf gegen Desinformation in der EU

02.12.2022

Deutsche Beteiligung an neuen EU-weiten Experten-Plattformen Die Europäische Union baut ihr Netzwerk von Zentren zur Bekämpfung von Desinformation weiter aus Die Europäische Kommission hat die Einrichtung von sechs neuen Hubs zur Bekämpfung von Desinformation angekündigt. Einer davon ist das neue German-Austrian Digital Media...

Weiterbildung / Bildungspolitik

Weiterbildungen bleiben auch in Krisenzeiten ein wichtiges Investment

01.12.2022

Studie: Individualisierte Formate gewinnen an Bedeutung Bereits zum dritten Mal führten die Bitkom Akademie und HRpepper Management Consultants eine gemeinsame Weiterbildungsstudie durch. In diesem Jahr liegt der Fokus auf den Auswirkungen der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen. Damit unterscheidet sich die Untersuchung von...

Mastodon
Wir benutzen Cookies
Der BildungsSpiegel setzt auf seiner Website sog. Cookies ein. Einige von ihnen sind für den reibungslosen Betrieb essentiell, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.