Weiterbildungsguide gr

Anzeige

Anzeige

 

ANZEIGEN

Anzeige

Weiterbildung

Personalmanagement

Beruf & Arbeit

Sechzig gute Gründe, warum wir die Europäische Union brauchen

EU Kommission6

Die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland hat anlässlich des Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge vor 60 Jahren eine Sammlung von 60 Gründen für das europäische Einigungswerk zusammengestellt: mit Beispielen, worauf Europa stolz sein kann, wie die EU die Wirtschaft stärkt und Konzerne kontrolliert und wie sich die EU für uns alle rechnet - auch hier in Deutschland.

Ein vereintes Europa muss in einer zunehmend multipolaren Welt sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und seine Zukunft gestalten. Es gibt zahlreiche Gründe, warum wir dafür die Europäische Union brauchen.

»Die Zusammenstellung zeigt, dass die EU sich in der Welt engagiert, dass sie für innere Sicherheit sorgt und in der Flüchtlingskrise hilft«, sagte Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland. »Die EU bietet auch viele konkrete Vorteile für die Menschen in den Bereichen Bildung und Forschung, Verbraucher und Umwelt. Mit den 60 guten Gründen für die EU wollen wir den Menschen hierzulande Argumente liefern, warum die europäische Zusammenarbeit trotz viel Kritik auch im deutschen Interesse ist«.

Am 25. März 1957 unterzeichneten in Rom die Staats- und Regierungschefs von sechs europäischen Ländern die »Römischen Verträge«. Das war die Geburtsstunde der EU, die Grundlage des gemeinsamen Europas war geschaffen.

Das 60-jährige Jubiläum ist ein Anlass, sich bewusst zu machen, warum und wofür wir die EU trotz viel Kritik nach wie vor brauchen. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat kürzlich in einem Weißbuch eine Debatte über die künftige Entwicklung der Europäischen Union mit 27 Mitgliedstaaten angestoßen.

Folgende »60 gute Gründe für die EU« (siehe Link unten) zeigen ganz konkret auf, was wir in Europa erreicht haben und warum die EU auch in Zukunft noch wichtig ist - ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...

IV/2016: Quote der offenen Stellen im Euroraum bei 1,7 Prozent (EU28: 1,8 Prozent)
In der EU28 lag die Quote der offenen Stellen im vierten Quartal 2016 bei 1,8%. Damit war sie unverändert gegenüber dem Vorquartal, verzeichnete jedoch einen Anstieg gegenüber...
[Standpunkt]: Movement & Agilität: Wie Organisationen beweglich werden
{tab Beitrag} Ein Beitrag aus unserer »Standpunkte«-Reihe von Klaus Kissel, Urbar bei Koblenz. Einigkeit besteht heute weitgehend in den Unternehmen: Unsere Organisation muss...
Deutschland ist begehrtestes Land für ausländische Studierende
Deutschland auf Platz 1 für ausländische Studierende im Ranking von 30 europäischen Ländern • Großbritannien auf Rang 2; teuerstes Land, aber bestes für Leben &...
60 Jahre Römische Verträge - eine Bilanz
EU-Staaten weltweit auf Spitzenplätzen bei Wohlstand und wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit  Die Europäische Union ist die politisch und wirtschaftlich erfolgreichste...
Eurostat: Arbeitslosenquote des Euroraums im Januar 2017 bei 9,6 Prozent
Quote der EU28 bei 8,1 Prozent       Im Euroraum (ER19) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Januar 2017 bei 9,6%. Damit war sie unverändert...
Jean-Claude Juncker: Weißbuch zur Zukunft Europas
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat am 1. März 2017 ein Weißbuch zur Zukunft Europas vorgelegt. Das Weißbuch setzt sich mit den größten Herausforderungen und...
Juncker legt Weißbuch zur Zukunft Europas vor
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat gestern ein Weißbuch zur Zukunft Europas vorgelegt. Das Weißbuch setzt sich mit den größten Herausforderungen und Chancen fü...
Was wollen die Deutschen?
Studie: Erhalt der Demokratie, Verbesserung der Pflege und Bekämpfung der Kriminalität waren den Wahlberechtigten in Deutschland im Januar 2017 wichtiger als wirtschaftliche...
IAB-Stellenerhebung IV. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
Im vierten Quartal 2016 gab es auf dem ersten Arbeitsmarkt bundesweit 1.044.000 offene Stellen. Damit lag die Zahl der offenen Stellen um 6.000 über dem hohen Niveau des vierten...
Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland
Mit der Plattform handbookgermany.de ist ein Jahr nach Entstehung des Runden Tisches der Charta der Vielfalt e.V. zur Flüchtlingshilfe ein sichtbarer Erfolg der Initiative...
EU-Programm ERAMUS+ wird Dreißig
Festveranstaltung in Berlin würdigt Europas größtes Bildungs- und Austauschprogramm  *  Über vier Millionen Stipendiaten bis 2020 erwartet    Das...
Neue politische Idee für Europa: Bildungs-, Forschungs- und Innovationsgemeinschaft
HRK-Präsident: »Stärkste Bindekraft in einer existenziellen Krise«    Am morgigen Dienstag (24. Januar 2017) wird die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) eine Europ...

iwwb